malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Megapark muss zurückgebaut werden

Megapark muss zurückgebaut werden

Die lange erwartete Entscheidung aus dem Rathaus bezüglich der Zukunft des Megapark wurde heute in 2 Dekreten bekanntgegeben.

Für viele Urlauber die wichtigste Nachricht, bis auf weiteres darf der Megapark offen bleiben. Aber die Uhr tickt aber verdammt schnell!

Folgendes wurde heute beschloßen:

  1. Das Restaurant Don Quixote, welches als Terrasse genutzt wurde, wird mit sofortiger Wirkung geschlossen.
  2. Das gesamte Obergeschoss des Megapark darf nicht benutzt werden, da die Baumaßnahmen ohne Lizenzen durchgeführt wurden.

Die Behörden haben ebenfalls bestimmt, dass das Obergeschoß im Megapark in den letzten legalen Zustand aus 2004 bzw. 2005 zurückgebaut werden muss. Sollte dies nicht passieren wird es zu einer Schließung kommen. Für den Rückbau in den legalen Zustand hat man nun 15 Tage Zeit!

Der Megapark kann gegen beide Dekrete Einspruch einlegen.

Das sind die aktuell bekannten Fakten, welche wenig überraschend sind. Eine Schließung des Megapark wird nach diesen Dekreten zum 18.4.2018 unausweichlich werden.

Ein Rückbau der oberen Etage in den letzten legalen und lizensierte Zustand ist bei laufendem Betrieb unmöglich. Die sehr knappe Frist von nur 15 Tagen zum Rückbau der nicht lizensierten Umbauten ist ebenfalls unmöglich.

 

UPDATE / Korrektur:

Die Frist zum Rückbau beträgt insgesamt 15 Tage und 2 Monate! Die 15 Tage Frist bezieht sich auf den Einspruch.

Da aber im Juni keinerlei Bauarbeiten mit groeßn Maschinen an der Playa de Palma ausgeführt werden dürfen bleibt nur der Zeitraum bis 1.6.2018

Mit dem Hintergrund der anstehenden Insolvenz wird es darüberhinaus sehr schwer, die Schließung und den Rückbau seinen 420 Gläubigern zu verkaufen. Sicher werden einige dieser 420 Firmen erstmal Geld sehen wollen, bevor wieder Millionen für einen Rückbau ohne Garantie auf Legalität raudgepulvert werden.