Donnerstag-beginnt-der-erste-Cursach-Prozess.jpg

Donnerstag beginnt der erste Cursach Prozess

Zum ersten Mal in seinem Leben, wird Tolo Cursach am Donnerstag erleben, wie es sich anfühlt als Angeklagter vor Gericht zu erscheinen. Bisher konnte sich der schwerkriminelle Gastronom durch sein System von Korruption und Gewalt davor schützen. Andere mussten für ihn leiden.

Am Donnerstag den 15. März um 10 Uhr beginnt im Gericht Nummer 7 in der Via Alemania 5 von Palma der erste von bis zu 20 Prozessen gegen Tolo Cursach.

In diesem Auftaktverfahren muss sich der Disco Mafiosi gegen den Vorwurf des illegalen Waffenbesitzes verantworten. Die Staatsanwaltschaft fordert 18 Monate Gefängnis für diese Straftat.

Bei der Verhaftung von Tolo Cursach im Februar 2017 wurde unter dessen Bett ein schussbereiter Karabiner mit dem Kaliber 22 gefunden. Diese Schusswaffe gilt als Kriegswaffe, da sie in den USA vom Militär genutzt wird. Im Schlafzimmer von Tolo Cursach wurden außerdem 640 Schuss scharfe Munition sichergestellt.

Die Waffe war weder auf Tolo Cursach registriert, noch besitzt er einen Waffenschein. Die Waffe selbst hatte keinerlei Registrierung oder Seriennummer. Der Karabiner wurde aus den USA nach Mallorca geschmuggelt und somit auch illegal nach Spanien eingeführt. Diese Sachlage macht eine Strafminderung eher unwahrscheinlich.

Bisher ist Tolo Cursach nicht vorbestraft, da er die Polizei und Behörden kontrollierte. Nach Abschluss dieses ersten Verfahrens, gilt er dann aber als vorbestraft und wird auch dementsprechend behandelt.

Insgesamt wird sich Tolo Cursach für 17 schwere Straftaten mit einer Gesamtstrafe von 80 Jahren Gefängnis verantworten müssen. Der Auftakt zu diesem Prozess Marathon, welcher sicher über Jahre gehen wird, findet am 15. März 2018 statt!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok