malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Oberstes Gericht lehnt Einspruch von BCM ab

Oberstes Gericht lehnt Einspruch von BCM ab

Seit Freitag ist klar, dass die Disco BCM in Magaluf nicht mehr öffnen wird. Möglicherweise nie mehr!

Das oberste Verwaltungsgericht der Balearen hat den Einspruch der Grupo Cursach gegen die Schließung der Disco BCM abgelehnt. Somit greift wieder der Beschluss der Gemeinde Calvia, die Disco BCM wegen illegaler Umbauten zu schließen und die Lizenzen einzuziehen.

Bereits im März 2017 wurde die Großraum Disco in die über 5000 Menschen passen, wegen illegalen Umbauten und Anbauten geschlossen. Laut der Grupo Cursach und deren Pressestelle „Bild Mallorca“ wäre wohl nur noch eine Unterschrift fällig gewesen, um die Disco BCM ohne jegliche Auflagen wieder zu eröffnen. In einem Posting vom 24.2.2018 heißt es dort „Die Chancen stehen nicht so schlecht. Angeblich fehlt nur noch eine Unterschrift aus dem Rathaus Calvia, heißt es aus der Grupo Cursach“. Eine recht einfallslose Lüge, wenn man die Tatsachen zur Schließung kennt. Offenbar waren diese der BILD Zeitung jedoch nicht bekannt.

An diese erfundene Story glauben sowohl der Bild Reporter, wie auch zahlreiche verblendete Cursach-Jünger. Einmal mehr verkauft die Grupo Cursach mit Hilfe der Bild Zeitung die Massen für blöd. Ähnlich ist es auch mit dem Megapark.

Mit dem Urteil des Gerichts ist nun die endgültige Schließung des BCM besiegelt. Sämtliche Lizenzen zum Betrieb einer Disco o.ä. wurden der BCM DISCO EMPIRE S.A. von der Gemeinde Magaluf entzogen. Die illegalen Installationen behindern die Nutzung des Notausgangs und sind somit keine Sicherheit für die Gäste!

Sollte man in Palma ähnlich hart vorgehen und die Gesetze ebenfalls so auslegen wie in Magaluf, gibt es keinen Grund den Megapark jemals wieder zu öffnen. Während im BCM lediglich „Kleinigkeiten“ illegal eingebaut wurden, geht es beim Megapark um Wände, das Dach, die Zwischenetagen und wohl auch die ShowArena im Keller.

Die Tatsache, dass der Bild Reporter einmal mehr die Lügen der Grupo Cursach als Wahrheiten verkauft, zeigt wie eng die Freundschaft des Mafia Reporters und dem Rest der kriminellen Cursach Bande ist. Anstatt eigene Recherchen anzustellen, werden dumm und stumpf die vorgegebenen Lügen aus den Büros der Grupo Cursach verbreitet. Beängstingend wie viele hirnamputierte Vollpfosten diese Lügen ohne jegliche Nachfragen glauben, nur weil Bild Zeitung drüber steht.