malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Tolo Cursach seit 1 Jahr in U-Haft

Tolo Cursach seit 1 Jahr in U-Haft

Am 28.2.2017 nahmen Beamte der Guardia Civil und der Policia Nacional in einer großangelegten Aktion die drei Köpfe der Cursach-Mafia fest. Neben dem Besitzer Tolo Cursach, wurde auch seine rechte Hand Tolo Sbert und der „Polizeibeauftragte“ Toni Bergas in Haft genommen.

Bis auf Tolo Cursach sind die anderen beiden unter Auflagen oder nach Zahlung einer Kaution wieder auf freiem Fuß.

Dem Kopf der Grupo Cursach werden 17 schwere Straftaten wie z.B. Bildung einer kriminellen Organisation, Erpressung, Steuerhinterziehung, Mord, Drogenhandel, Bestechung, Betrug, Zwang zur Prostitution, Dokumentenfälschung etc. zur Last gelegt.

Mehrere Versuche seiner Anwälte, Tolo Cursach gegen Kaution aus der U-Haft zu holen, scheiterten. Das Gericht in Palma sieht im Falle von Tolo Cursach erhebliche Flucht und Verdunklungsgefahr.

Die Grupo Cursach hingegen musste  bereits eine Sicherheitsleistung in Höhe von 20 Mio. Euro bei Gericht hinterlegen, um kommende Gerichtskosten und Schadenszahlungen auch sicher leisten zu können.

Die Discos Riu Palace, BCM und Pacha/Abraxxas wurden bereits geschlossen, beim Megapark sieht es aktuell ebenfalls nicht sehr gut aus. Überall wurden illegale Umbauten gefunden, auch im Fitness Club MegaSport fanden Beamte mindestens 9 nicht genehmigte Umbauten.

Die Disco Tito´s durfte erst nach mehreren Wochen Schließung und notwendigen Sicherheitsinstallationen wieder eröffnen. Allerdings nicht wie früher mit einer maximalen Besucherzahl von 1200, sondern nur noch mit den eigentlich legalen 720. Auch bei der maximalen Besucherzahl wurde bzw. wird in jeder Cursach Disco betrogen.

Am 14.3.2018 wird die erste kleinere Straftat verhandelt, wo es sich um den Besitz einer aus den USA illegal nach Spanien eingeführten Kriegswaffe handelt. Ein schussbereiter Karabiner wurde bei der Verhaftung von Tolo Cursach unter dessen Bett gefunden. Dazu fanden die Beamten auch 640 Schuss scharfe Munition. Eine Haftstrafe von 18 Monaten wird hier von der Staatsanwaltschaft gefordert. Danach folgen die Verhandlungen der anderen 16 Anklagepunkte, wo eine Haftstrafe bis zu 80 Jahren möglich ist.

Seit über 40 Jahren hat sich Tolo Cursach mit dem Schwarzgeld aus seinen Discos Politiker, Polizisten, Behörden und Pressevertreter gekauft, wie andere nen Döner. Morgen beginnt dann das zweite Jahr in Haft für den einst so mächtigen Disco-Boss.