malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Cursach Schläger zu Haftstrafe verurteilt

Cursach Schläger zu Haftstrafe verurteilt

Bei einer Gerichtsverhandlung um die Grupo Cursach und deren inhaftiertem Besitzer, wurde zu Beginn der Woche ein rumänischer Auftrags-Schläger zu einer Haftstrafe verurteilt.

Der Rumäne wurde von der Grupo Cursach beauftragt den Zeugen 29 durch mehrere massive Angriffe, Schläge und Einschüchterungen zu beeinflussen. Es sollte auf kriminelle Art und Weise unter Zuhilfenahme eines bezahlten Schlägers die Wahrheit vertuscht werden. Dafür muss er nun für 3 Jahre und 2 Monate ins Gefängnis.

Nach der Inhaftierung von Tolo Cursach zog ein dreiköpfiges Schläger-Team, bestehend aus dem verurteilten Rumänen und zwei seiner Freunde, los und sollte dafür sorgen, dass Zeugen belastende Aussagen gegen Cursach zurückzogen.

Alle drei Rumänen wurden noch im Sommer 2017 verhaftet und sitzen seit dem in U-Haft. Das Urteil fiel nun gegen den ersten Schläger, in Kürze werden die anderen beiden Rumänen ihre Urteile bekommen.

Praktiken wie diese sind seit Jahren in der Grupo Cursach an der Tagesordnung. Doch leider sind diese Fakten dem Bild Reporter keine Zeile wert. Eine Haftstrafe von 3 Jahren und 2 Monaten für einen Schläger der von einem Discoboss angeheuert wurde und die BILD Zeitung schweigt. Wenn man nicht mit diesem gekauften Reporter befreundet ist, reicht weitaus weniger, um an den BILD Pranger genagelt zu werden. Wer einen Reporter gut bezahlt, kann eben auch die Inhalte bestimmen.

Leider traut sich auch die Mallorca Zeitung nicht, den Artikel des Mutterkonzerns zu nutzen. Auch hier scheint es wichtiger zu sein, den VIP Pass zum Opening zu bekommen, als Fakten auf den Tisch zu legen.

Hier kann sich jeder an den Fakten interessierte Leser den Artikel im Original vom Diario de Mallorca durchlesen. Leider wurde der Artikel in der so unwichtigen und für Bild-Mallorca Leser der Sonderklasse unnötigen Sprache Spanisch verfasst.