Der Megapark und die Fantasie-Lizenzen

Der Megapark und die Lizenzen

Eine Rathaussitzung und die damit verbundene Lizenzverweigerung für den Megapark sorgen aktuell für Spekulationen und abenteuerliche Meldungen.

Bereits im Sommer 2017 kündigte der Megapark via PR-Presse Bild Mallorca an, es gäbe keinerlei Probleme und die Eröffnung würde Ende März zu 100% stattfinden. Dies war wie wir heute alle wissen, nur PR-BlaBla, denn geöffnet wurde erst am 8. April!

Auch damals gab es Unregelmäßigkeiten bei Umbauten und Anbauten. Diese wurden dann aber durch mehrere vom Megapark beauftragte Gutachter und hektische Arbeiten scheinbar beseitigt. Das Bild Video, welches als einziges ohne Ton und Kommentar des Reporters blieb, zeigt aber keinerlei Hinweise, Schilder oder ähnliches, was auf eine Baustelle hinweisen könnte.

Ein paar Tage später wurde dann „exklusiv“ die „Weltpremiere“ des neuen Megapark gepostet. Das erste was auffällt sind Baustellenhelme und schwere Baumaschinen. Es finden, wie man sehr gut erkennen kann, umfangreiche Bauarbeiten statt.

Zu diesem Zeitpunkt hing am Megapark kein Hinweis auf eine Baustelle, Tolo Cursach war schon im Knast und es gab schon erste Hinweise auf illegale Umbauten. Wie die BILD Zeitung Fakten vertuscht und den Megapark glänzen lässt, zeigt dieses Video perfekt.

Der Reporter stellt keinerlei Nachfragen zu Lizenzen und damals schon bekannten Unregelmäßigkeiten an. Es wird nur über Neuerungen und Umbauten gesprochen und wie toll und geil diese sind. So macht man sich Freunde im Megapark, leistet journalistisch hingegen ein Armutszeugnis ab. Leider glauben viele dumme Menschen diesem Gefasel und blenden Tatsachen komplett aus.

Nach den Veröffentlichungen der letzten Tage bekommen diese Videos natürlich eine gewisse Brisanz. Denn für keine dieser Umbaumaßnahmen gab es Genehmigungen oder Baufreigaben. Sollte es diese gegeben haben, gibt es keinen erklärbaren Umstand, warum man diese Dokumente nicht wie vorgeschrieben angebracht hat.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok