malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Neue Benimmregeln sind in Planung

Neue Benimmregeln sind in Planung

Der letzte Sommer auf Mallorca war besonders am Ballermann etwas „over the Top“, was auch an den gestiegenen Urlauberzahlen liegt. Dennoch waren einige sehr unrühmliche Aktionen darunter, die man in Zukunft nicht mehr an der Playa de Palma sehen möchte.

Aktuell ist der Verband der Hoteliers in Zusammenarbeit mit Anwohnerverbänden dabei eine Initiative ins Leben zu rufen, um neue „Ballermann Benimmregeln“ auf den Weg zu bringen.

Noch vor dem Sommer soll eine Verordnung erstellt werden bei dem Prostitution in der Öffentlichkeit, ambulanter Straßenhandel oder Trinkgelage unter freiem Himmel unter Strafe gestellt werden.

Aus Sicht der Hoteliers geht es in erster Linie um Sauberkeit und Sicherheit an der Playa de Palma. Nach Investitionen von mehreren hundert Mio. Euro sei es nun an der Politik auch den Rahmen dafür zu schaffen.

Eine neue Verordnung welche eindeutige Strafen für eindeutig beschriebene Vergehen vorsieht, wäre sicher sehr sinnvoll. So könnte man die Lautstärke der Musik am Strand auf einen bestimmten Dezibelwert festlegen, welcher dann von der Polizei per App kontrolliert werden könnte. Ein generelles Verbot von Glasflaschen am Strand wäre sicher auch sehr sinnvoll und einfach zu realisieren.

Die größten Probleme wie z.B. Klaunutten oder Taschendiebe können aber nur mit genügend Polizisten und einigen Gesetzesänderungen bekämpft werden. Ob das bei der aktuellen Personalsituation der Polizei auch umsetzbar ist, ist eher zu bezweifeln.

Sollten es Hoteliers und Anwohner gemeinsam schaffen den nötigen Druck auf die Politik auszuüben, um dies zu ändern, könnten diese neuen Regeln ein Schritt in die richtige Richtung sein.

Aktuell sind diese möglichen neuen Regeln aber nur eine Initiative von Hoteliers und Anwohnervereinen, welche erst noch im Rathaus von Palma geprüft werden müssen.