malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Tolo Sbert will im Gefängnis bleiben

So eben berichtet der Diario de Mallorca über die Sachlage bei der Freilassung von Tolo Sbert gegen eine Zahlung von € 500.000 Kaution.

Wie der Anwalt von Tolo Sbert, der rechten Hand von Tolo Cursach, verlautbaren ließ, will Tolo Sbert im Gefängnis von Palma bleiben. Er wird keine Kaution bezahlen.

Der Anwalt von Tolo Sbert gibt folgendes bekannt: „Zum jetzigen Zeitpunkt ist es für meinen Mandanten der sicherste Ort!“

Im gleichen Atemzug kritisiert er auch das Gericht, welches „ungewöhnliche und perverse Pflichten“ in Zusammenhang mit der Kaution verhängt. Es sei keine objektive Strafverfolgung was Richter und Staatsanwalt betreiben.

Es geht dabei um die Zusätze, welche eine sofortige und endgültige Inhaftierung von Tolo Sbert vorsehen, sollten wieder Zeugen bedroht oder bestochen werden. Dies öffne Trittbrettfahrern und jeder Perseon welche seinem Mandanten etwas Böses wolle ungeahnte Möglichkeiten, dies könne nicht im Sinne der Justiz sein.

Bis seinem Mandanten nicht die verfassungsmäßigen Rechte garantiert werden, würde dieser lieber im Gefängnis bleiben, ließ der Anwalt das Gericht wissen.

Eine zeitnahe Entlassung aus der Haft ist für Tolo Cursach nun eher unmöglich. Das Gericht in Palma wird sich sicher nicht erpressen lassen. Die laut Verteidigung unzulässigen Zusätze werden vom Gericht in diesem Fall auch nicht zurückgenommen oder gar geändert.