Tolo Sbert hat das Geld für die Kaution nicht

Tolo Sbert hat das Geld für die Kaution nicht

Offenbar ist das Vermögen von Tolo Sbert nicht ausreichend bzw. ausreichend legal, um damit mal eben € 500.000 Kaution an das Gericht in Palma zu bezahlen. Seit Mittwochnachmittag könnte Tolo Sbert, sollte die veranschlagte Summe hinterlegt werden, das Gefängnis verlassen haben. Bisher hat er das nicht getan!

Der Anwalt von Tolo Sbert informierte das Gericht bereits gestern darüber, es sei aktuell nicht möglich das Geld aufzutreiben. Es gäbe keine Möglichkeit, auch die Bank hat eine Bürgschaft über € 500.000 abgelehnt. Aus Familienkreisen sei ebenfalls kein Geld zu bekommen. Dies berichtet der Diario de Mallorca unter Berufung auf das Gericht Nr. 12 in Palma.

Möglicherweise ist dies nur eine Taktik des Anwalts, um die Kaution noch weiter nach unten zu drücken. Bisher ging der Richter davon aus, dass Sbert über entsprechende finanzielle Mittel verfügt, was scheinbar eine Fehleinschätzung war.

Sollte Tolo Sbert dennoch auf Kaution entlassen werden, so sind damit auch extrem harte Auflagen verbunden.

Richter Penalva sagte „Sollte auch nur ein Zeuge bedroht, erpresst oder gar durch Geld beeinflusst werden, geht es sofort zurück in Haft. Dies sei dann aber endgültig und ohne Aussicht auf Kaution!“ Desweiteren wird es eine Meldeauflage geben und Sbert wird Spanien bis zum Prozess nicht verlassen dürfen.

Tolo Cursach hingegen bleibt weiter im Gefängnis auf dem Festland. Er wird vom Gericht keine Möglichkeit bekommen gegen Zahlung einer Kaution frei zu kommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok