malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Die Parkplätze auf dem Megapark Dach

Die Parkplätze auf dem Megapark Dach

Eine bestochene Beamtin des Bauamtes machte letzte Woche eine bemerkenswerte Aussage, bei der jeder Interessierte lange Ohren bekam. Vor Richter und Staatsanwalt am Gericht Nr. 12 in Palma, sagte diese folgendes zu den Baustellen bzw. Umbauten im Megapark „diese sind nicht legalisierbar“!

Im Detail geht es hier um Anträge und Lizenzen der letzten Jahre, die von der Baubehörde ohne jegliche Prüfung durch gewunken wurden. Laut der Zeugin war die Behörde wie eingeschläfert, wenn der Name Cursach fiel. Die Behördenmitarbeiter und auch der Chef der Behörde hatten große Angst vor den Folgen, wenn nicht zu Gunsten der Grupo Cursach entschieden wurde. So ließ man dann einfach die Finger davon und bekam weiter Umschläge mit 500 Euro Scheinen von der Grupo Cursach.

Weiter sagte die Zeugin, dass seit Monaten schlüssige Berichte von Technikern vorliegen, wonach Baustellen und Umbauten ohne Lizenz durchgeführt wurden und wiederholte, dass diese im Nachhinein nicht legalisierbar seien! Als sie diesen Vorgängen, alleine den Megapark betreffend, nachgehen wollte, sagte man ihr von höherer Stelle in der Behörde „Warten!“.

Quelle: Diario de Mallorca

Um welche Umbauten es im Detail geht ist nicht bekannt. Es dürfte aber bekannt sein, dass sich auf dem Dach des Megapark ca. 30 Parkplätze befinden. Diese haben sogar einen eigenen Eintrag bei Google Maps und sind sehr gut erkennbar.

Die Rolltreppen und Umläufe im oberen Stock fallen ebenfalls unter diese Umbauten der letzten Winter, für die keine Lizenz bzw. ein entsprechender Bauantrag vorlag. Das geht aus der Anzeige und der gerichtlichen Anhörung gegen malleBZ aus dem Jahr 2014 eindeutig hervor. Vor Gericht konnte der Megapark kein Dokument vorlegen, welches eine Baustelle belegt hätte. Daraufhin wurde die Klage vom Megapark gegen malleBZ abgewiesen.

Bisher hörte man aus dem Megapark bzw. über deren gekauften BILD Reporter nur, dass alles korrekt und super legal sei, was der Megapark so bastelt. Laut der gerichtlichen Aussage der Beamtin von der Baubehörde, ist aber genau das Gegenteil der Fall und auch nicht im Nachhinein legalisierbar, wie schon so oft behauptet.

Warum gab es noch keine Bild Sprechstunde vom Parkplatz auf dem Dach des Megapark? Das wäre doch mal was! Auf die Erklärung, warum dort in ca. 15m Höhe ca. 30 Parkplätze eingezeichnet sind, wären sicher viele Ballermann Fans gespannt wie Flitzbögen. Da der Bild Reporter aber lieber Hofberichterstattung betreibt, wird diese Frage eher vor dem Gericht Nr. 12 in Palma geklärt.

Auf den überraschten Gesichtsausdruck des Bild Reporters, der dann erzählen muss er hätte das niemals gedacht, kann man sich heute schon freuen.

Denn eines ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Am Ende kommt alles irgendwann mal raus und es braucht manchmal nur eine kleine Beamtin vom Bauamt!