malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Wasser auf Mallorca könnte knapp werden

Wasser auf Mallorca könnte knapp werden

Rekordzahlen im Tourismus auf Mallorca und am Ballermann, dazu die hohen Temperaturen der letzten Woche und Mangel an Regen. Indikatoren für einen möglichen Engpass in der Wasserversorgung auf Mallorca, wie bereits im Sommer 2016.

Leider sind in den Hotels, auch nicht in den neuen Häusern, keine nachhaltigen Wasserkreisläufe installiert. So wird das Wasser der Dusche immer noch als Abwasser behandelt, anstatt dieses für die Toilettenspülung zu nutzen. Auf dem Sektor der nachhaltigen und umweltverträglichen Wasserwirtschaft herrscht auf Mallorca leider noch tiefstes Mittelalter.

Letztes Jahr im September wurden auf Grund von Wassermangel an der Playa de Palma sogar die Strandduschen abgestellt. Gärten, öffentliche Parks und Golfplätze durften nicht bewässert werden, um das kostbare Nass zu sparen.

ballermann (1)
ballermann (2)
ballermann (3)
llucmajor (1)
llucmajor (2)
llucmajor (3)
llucmajor (4)
llucmajor (5)
llucmajor (6)

Auch dieses Jahr könnte das Wasser auf Mallorca knapp werden, obwohl die Stauseen Cuber und Gorg Blau noch knapp 50% gefüllt sind. Es werden bis Ende Oktober noch 10% mehr Urlauber erwartet, als in den letzten Jahren am Ballermann. Die Saison wird dieses Jahr einmal mehr bis tief in den November gehen und dafür wird viel Trinkwasser benötigt.

Der Versorger Emaya hat aber auch aus dem Fehler im letzten Jahr gelernt, als man die Entsalzungsanlage zu spät in Betrieb nahm. Dieses Jahr läuft die Meerwasseraufbereitung auf Hochtouren und wird so die Wasserknappheit eindämmen.

Sollte in den kommenden Wochen aber kein anhaltender Regen kommen und die Temperaturen weiterhin auf Rekordniveau bleiben, wird das Wasser auf Mallorca wieder knapp werden.

Zum Wochenende sind laut spanischem Wetterdienst Niederschläge angekündigt. Danach könnte sich die Situation wieder etwas entspannen.