malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

36000 Euro für Koks und Nutten

36000 Euro für Koks und Nutten

Man muss diesen Sommer viel über Mallorca in der Bild Zeitung lesen wie z.B. das 15 hirntote Nazis im Bierkönig Flagge zeigen oder sich 10 pubertierende Clowns vor dem Hotel San Francisco Schellen geben. Dinge die in Deutschland tagtäglich vorkommen, aber am Ballermann zu einer Sensation  und einem Skandal aufgeblasen werden.

Was man leider nicht in der Bild liest, sind Details und Fakten zum Korruptionsskandal an der Playa de Palma, welche im Wochentakt ans Tageslicht kommen. Ist der Bild Reporter befangen oder liegt es einfach nur an den fehlenden Kenntnissen der spanischen Sprache?

Pikanterweise geht es in den neuen Enthüllungen um Tolo Cursach, Inhaber u.a. vom Megapark, um die Bestechung von Alvaro Gijon, dem Erfinder der Benimmregeln des Jahres 2013. Damals gab es  sogar eine Sonderzone an der Promenade, die 400m rechts und links vom Megapark galt. Jeden Abend ab 22 Uhr kam die Polizei unterstützt von Megapark Angestellten und säuberte die Mauer. Alkohol wurde konfisziert, Flaschen zerstört und Strafzettel geschrieben. Es war die bisher schlimmste Art von Polizei-Willkür die man erlebt hat. Die Bild und Ingo Wohlfeil standen damals auf der Seite von Gijon und  feierte dessen Regeln. Heute ist in den Gerichtsakten zu erkennen, dass Alvaro Gijon von Tolo Cursach mit Koks und Nutten bestochen wurde. Dem Gericht liegt ein Beleg einer solchen Party über € 36.000 vor, welche von Tolo Cursach bezahlt wurde.

Bei dem Wort „Koks“ werden nun wohl alle aufmerksamen Leser und Stammurlauber denken „Da war doch was!“ und haben damit ganz recht. Lorenz Büffel forderte öffentlich einen Drogentest von Ingo Wohlfeil, dem Bild Reporter, welchen er seit Wochen verweigert und dazu schweigt. Ikke Hüftgold deutet bei seinen Postings ähnliches an und nennt Ingo Wohlfeil „zugedröhnt“.

Dass es in der Grupo Cursach an der Tagesordnung war Polizisten und andere von denen man sich gute Dienste versprach ebenfalls mit Kokain und sexuellen Dienstleistungen zu kaufen, geht aus den Gerichtsakten und Zeugenaussagen eindeutig hervor.

Was wäre wohl bei dem Drogentest von Ingo Wohlfeil rausgekommen und warum verweigert er diesen? Würde dann rauskommen warum die negative Presse sich ausschließlich auf den Bierkönig beschränkt und der Megapark in Ruhe gelassen wird?