malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Sexuelle Belästigung endet in Klopperei

Sexuelle Belästigung endet in Klopperei

Ein Video auf dem eine vermeintlich üble Schlägerei unter Urlaubern am Ballermann auf Mallorca zu sehen ist, dreht aktuell die Runde durch die Medien. Die Wahrheit und warum es dazu kam, wird jedoch nicht erzählt.

Bei den vermeintlichen Opfern in besagtem Video, handelt es sich um Hools aus Koblenz, die vorher schon vom Sicherheitspersonal aus Megapark und Bierkönig entfernt wurden. Laut mehreren Aussagen von Augenzeugen sagte der Glatzkopf „Wir sind hier um Stress zu machen. Wir sind die Macht aus Koblenz!“.

Nach den Rausschmissen in den Discos wankte die dezimierte Truppe zum Strand wo sie auf Höhe des Balneario 7 auf mehrere Gruppen von Mädchen traf. Die erste Gruppe Mädchen berichten von sexuellen Übergriffen und übelsten sexistischen Sprüchen wie z.B. „Komm blas mal meinen Schwanz du Schlampe!“ „Hey Bitch ich geb dir einen Fuffi für Schwanzlutschen!“ Außerdem hat der „Glatzkopf aus dem Video“ die Mädchen begrapscht, ihnen an den Po gefasst und versucht an deren Brüste zu packen. Laut den Aussagen der Mädchen wurden sie auch an den Armen mitgezogen. Die Mädchen setzten sich zur Wehr und die Truppe zog weiter. Keiner der am Strand liegenden Urlauber die diese sexuellen Übergriffe auf schutzlose Mädchen mitbekam schritt ein. Zivilcourage? Fehlanzeige!

Die Gruppe von 4 Koblenzern zog dann ein Stück weiter und belästigte dort wieder drei Mädchen auf ekelhafte und sexistische Art. Wieder wurden die Mädchen angefasst, begrabscht und mit „Komm her du Schlampe lutsch meinen Schwanz!“ angetextet.

Besagte Hintergründe sind auf dem Video leider nicht sichtbar. Alle Befragten, es waren ca. 25, schildern die Ereignisse folgendermaßen.

Als der Glatzkopf und seine drei Kumpanen es mit den Übergriffen auf die zweite Mädchengruppe übertreiben, kommen PR´s anderer Lokale zu Hilfe und wollen schlichten. Die Aggression ging zu jeder Zeit von den Koblenzer Hooligans aus, die einfach nicht aufhören wollten die Mädchen sexuell zu belästigen. Aus dieser Diskussion und der Aufforderung die Mädchen in Ruhe zu lassen, entstand die Schlägerei von der man auf dem Video allerdings nur das Ende sieht. Mehrmals wurden die Aggressoren aufgefordert zu gehen und es gut sein zu lassen, doch wieder kamen Sprüche wie „Auswärts sind wir asozial!“ „Wir sind nur hier, um uns zu kloppen!“.

Nur dem konsequenten Einschreiten der PR´s ist es zu verdanken, dass den Mädchen kein größerer Schaden zugefügt wurde oder sie weiteren sexistischen Belästigungen ausgesetzt wurden. Von Polizei, die für die Sicherheit der Urlauber sorgen soll, war einmal mehr nichts zu entdecken.

Ein großes Lob geht an die mutigen PR´s, die Zivilcourage gezeigt haben und schutzlose Mädchen vor Schlimmerem bewahrt haben.