malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Auf Reisen mit der E-Zigarette

Auf Reisen mit der E-Zigarette

Die alternative Version der normalen Zigarette erlangt derzeit immer mehr Beliebtheit. Und da Rauchen überall nur eingeschränkt erlaubt ist, dürfte dampfen gerade beim Reisen ohnehin die bessere Alternative sein. Denkt man.

Dampfen am Flughafen, Bahnhof oder gar im Flugzeug?

Es muss festgehalten werden, dass Dampfen laut wissenschaftlichen Auswertungen weniger schädlich ist und außerdem angenehmer für die Menschen im Umfeld als Zigarettenqualm. Das stuft eine E-Zigarette jedoch nicht als harmlose und immer erlaubte Alternative zum echten Rauchen ein. Wie ein Beitrag von Mr. Smoke über das Reisen zeigt, haben Dampfer auf Reisen mit den genau gleichen Hürden zu kämpfen wie Raucher, wenn nicht sogar mit größeren.

Dadurch, dass Dampfen gerade erst aufkommt und E-Zigaretten noch nicht so häufig zu sehen sind wie noch die normalen Zigaretten, nehmen sie eine Sonderposition ein. An vielen Flughäfen und Bahnhöfen ist das Dampfen ganz verboten oder ebenfalls wie das Rauchen nur in den gekennzeichneten Bereichen erlaubt. Im Flugzeug oder in der Bahn, genau wie überall, wo allgemeines Rauchverbot herrscht, ist es auch mit dem Dampf aus. Die Lage gilt nicht nur auf der Reise selbst, sondern auch am Reiseziel.

Die Technik der E-Zigarette ist ein junges Produkt der letzten Jahre und ist auch trotz vieler Expertenstimmen (Spiegel-Interview mit Peter Hajek) noch nicht flächendeckend etabliert und bekannt. Der Hauptknackpunkt dürfte sein, dass auch die E-Zigarette Dunst absondert, der aus der Ferne nicht einfach einzuordnen ist und für Missverständnisse sorgt.

Neue Gesetzeslage in der Zukunft?

Die große Frage ist, ob dieser Allgemeinzustand an Flughäfen und Bahnhöfen sowie in Flugzeugen und Zügen so bleibt oder durch neue Gesetze angepasst wird, die E-Zigaretten abstufen und erlauben werden. Bislang gibt es noch keine Anzeichen seitens der Bundesregierung. In den Vereinigten Staaten gibt es laut Mr. Smoke allerdings schon feste Gesetzeslagen in bestimmten Bundesstaaten, die das Dampfen an bestimmten Orten erlauben oder verbieten. Immerhin ist trotz weiterer Verbote dort die Sache glasklar geregelt und der Dampf der Unsicherheit verzogen. Wann es auch in Deutschland so weit ist, bleibt offen. Fakt ist jedoch, dass man sich bereits mit E-Zigaretten beschäftigt und auch, dass Deutschland nicht das einzige Land ist, in dem die Position zum Dampfen unabhängig vom Rauchen bisher nicht strikt geregelt ist: Weltweit und insbesondere bei den europäischen Nachbarn gibt es die gleichen Barrieren.

Bild: ©istock.com/bedya