malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Tolo Cursach bittet per Anwalt um Freilassung

Tolo Cursach bittet per Anwalt um Freilassung

Tolo Cursach, Besitzer mehrere Discos darunter auch der Megapark, wurde vor 2 Monaten verhaftet, weil ihm 16 Straftaten wie z.B. Mord, Drogenhandel, Bestechung, Betrug, Dokumentenfälschung etc. vorgeworfen wird. Tolo Cursach selbst schwieg bis jetzt zu all diesen Vorwürfen.

Gestern jedoch reichte der Anwalt von Cursach einen Antrag auf Freilassung ein, sollte das Gericht nicht endlich die unter Verschluss gehaltenen Beweise zugänglich machen.

Der Cursach-Anwalt aus Madrid, Enrique Molina, fordert nach nun zwei Monaten U-Haft Einblick in die unter Geheimhaltung stehenden Zeugenaussagen gegen Cursach. Sollte dem Antrag nicht stattgegeben werden und Akteneinsicht gewährt werden, müsse der Angeklagte freigelassen werden. So argumentierte laut Diario de Mallorca der Anwalt von Tolo Cursach.

Richter Penalva sieht dies allerdings anders und beruft sich weiter auf die 16 schweren Straftaten die Tolo Cursach vorgeworfen werden. Penalva sehe keinen Grund für eine Freilassung von Cursach, da bei einer Verurteilung bis zu 80 Jahre Gefängnis für den Magnaten auf dem Spiel stehen und dieser aus Spanien flüchten könnte.

Desweiteren wird von den gerichtsnahen Medien auf Mallorca angezweifelt, dass Richter Penalva seine harte Linie verlässt. Die Geheimhaltung der Akten aufzuheben und die Zeugen mit Namen zu nennen, nur weil ein Anwalt dies beantragt, sei nicht im Sinne des Richters. Hinzu kommt, dass täglich neue Zeugen gehört werden, die sich nun auch wegen der konsequent harten Linie von Penalva aus der Deckung trauen.

In der Zwischenzeit war auch Tolo Sbert nicht untätig, denn dieser wechselte neben dem Anwalt wohl auch die Strategie. Da Sbert bisher durch die Kanzlei von Cursach vertreten wurde und sich dadurch mögliche Interessenkonflikte ergeben können, wechselte er diese Woche den Anwalt. Bisher schwieg Sbert ebenfalls und beantragt nun auf gleiche Weise wie Cursach eine Entlassung in Freiheit.

Doch eine frühzeitige Entlassung von Tolo Cursach bzw. Tolo Sbert aus der U-Haft wird von den berichtenden Reportern als eher unwahrscheinlich eingestuft.