malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Skandal um Cursach und Polizei eskaliert

Skandal um Cursach und Polizei eskaliert

Was aktuell im Korruptionsskandal um die Policia Local und die Grupo Cursach abgeht, scheint langsam aber sicher in einen sprichwörtlichen Krieg zu führen. Es fielen sogar schon die ersten Schüsse!

Gestern Nacht wurde ein ermittelnder Beamter auf dem Heimweg von einem vermummten und bisher nicht identifizierten Motorradfahrer mit einem Gewehr bedroht. In einem Kreisel zwischen Valdemossa und Esporles fuhr der Motorradfahrer neben dem Auto her und zielte offenbar mit einer Schrotflinte auf den Kopf des Fahrers.  

Der Beamte reagierte auf diese äußerst bedrohliche Situation mit zwei in die Luft abfeuerten Warnschüssen aus seiner Dienstwaffe. Der nicht identifizierte Motorradfahrer ergriff daraufhin die Flucht.

Der betroffene Beamte setzte seinen Wagen in den Straßengraben und erlitt kurze Zeit später einen Nervenzusammenbruch.

Wie die Presse auf Mallorca meldet ist dieser Beamte in die Ermittlungen um die Grupo Cursach eingebunden, sowie in den Korruptionsskandal der Policia Local. Die Polizei vermutet hinter der Attacke eine Einschüchterung der ermittelnden Beamten.

In diesem Zusammenhang wurde auch bekannt, dass es bisher schon mehrere Brandanschläge auf Autos von Richtern und Staatsanwälten gab, welche ebenfalls mit diesen Fällen beauftrag sind. Zwei Rumänen die in diesem Fall Zeugen eingeschüchtert haben sollen, sitzen bereits seit ca. 2 Wochen im Haft.

Die Fahndung nach dem „Flinten-Mann“ läuft auf Hochtouren, blieb bisher aber ohne Ergebnis.