malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Video zu Methoden der Grupo Cursach

Video zu Methoden der Grupo Cursach

Auf dem Portal der Zeitung „El Mundo“ ist ein Video erschienen welches einmal mehr verdeutlicht, mit welchen Methoden die Grupo Cursach gegen Konkurrenten vorgeht. Anstatt dies über ein besseres Angebot, besseren Service oder bessere Mitarbeiter zu erreichen, baut man eine Mauer! Eine typische Hohlkopf-Taktik, wie man aus der vergangenen Weltgeschichte weiß.

Das Video entstand im Sommer 2015 in Magaluf und es zeigt wie eine Horde grobschlächtiger Türsteher eine Reihe Tische bewacht. Zwei Peoples in Weiß versuchen diese Blockade zu durchbrechen und man denkt die beiden suchen Stress mit den Türstehern.

Aber es handelt sich um zwei Barbesitzer denen die Kundschaft weggenommen wird, da die Angestellten des BCM diese Mauer von Magaluf errichteten. Mit diesen peinlichen und jämmerlichen Taten, die bei der Grupo Cursach an der Tagesordnung sind, wollte man Urlauber davon abhalten in den Bars der Konkurrenz Geld auszugeben.

Das Video zeigt auch, welch kriminelle Energie in den Köpfen dieser einfältigen mallorquinischen Mauerbauer rumgeistert. Damit auch wirklich niemand die Mauer von Magaluf einreißen konnte, wurden ca. 100 Kilo schwere Tische mit Gabelstaplern angekarrt und mit massiven Ketten zusammengebunden.

Da in der Grupo Cursach meist nun komplette Bananenbieger arbeiten, die selbstständig selten fehlerfrei bis 4 zählen können, sind solche Aktionen widerstandlos möglich. Die Angestellten der Cursach Discos sind auf solche Aktionen sogar noch stolz und fühlen sich dabei so richtig toll!

Man kennt diese Blockade auch vom Ballermann und der Playa de Palma, allerdings nicht mit Tischen, sondern mit Promotern an der Schinkenstraße.

Eine Reihe aus Cursach getreuen Dienern, die sich auch gerne PR´s nennen, standen im Sommer am Eck des Grillmeister in der Schinkenstraße vor dem Bierkönig. Diese Diener-Truppe stellte sich bewusst so hin, dass die Urlauber es schwer hatten in die Schinkenstraße und somit in den Bierkönig zu kommen. Der Cursach PR Chef in der Schinkenstraße hatte sogar ein spezielles Kommando. Auf den Befehl „blocken“, rückten ca. 10 – 15 PR`s zusammen und bildeten eine Mauer aus Menschen, die den Eingang in die Schinkenstraße und somit den Zugang zum Bierkönig versperrte.