malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Der Bild Mallorca Fakten Check

Der Bild Mallorca Fakten Check

In 10 Minuten selbstbeweihräucherndem Monolog eines, laut eigener Aussage Chef-Reporters der Bild, muss man ernüchternd festellen, dass hier 6(!!) mal falsche Tatsachen dargestellt wurden. Alle 1,5 Minuten eine Lüge oder falsche Behauptung und das sind nur die ersten 10 Minuten eines 50 minütigen Vortrags.

Man kann nun immer noch dem gekauften Schreihals der Bild folgen und dies als Hass und Hasspredigt hinstellen, man kann aber auch mal kurz ne Sekunde nachdenken und diesen Fakten Check auf sich wirken lassen!

50:50 „Eigentlich normalerweise auf Mallorca unterwegs!“

Fakt: Dieses „normalerweise“ waren im Jahr 2016 ca. 4,5 Monate, wenn man die Unterbrechungen abzieht. Im Jahr 2015 waren es ca. 8 Wochen mit vielen Unterbrechungen, so war es auch in den Jahren davor. Über ein paar nicht aneinanderhängenden Wochen ging der Aufenhalt nie hinaus. Hauptwohnsitz ist nach wie vor Berlin, nicht Mallorca. Eine NIE Nummer oder gar ein „Certificado de Empatronamiento“ (Meldebehörde) wurde nie beantragt. Da das Jahr 12 Monate hat eine sehr abenteuerliche Nutzung von "normalerweise".

 

Ab 48:46 geht es um Drogengeschäfte von Tolo Sbert die laut Ingo im Megapark stattgefunden haben sollen. Dabei sollen Mitarbeiter des Megapark getötet worden sein und zwar per Überdosis. Es sei aber wohl so, dass der Zeuge, ein vermeintlicher Türsteher, nicht glaubwürdig sei und wie viele andere auf Rache sinnen würde.

Fakt: Es ging zu keiner Zeit um den Megapark oder Tolo Sbert, denn die Taten liegen vor dem Jahr 2000 und der Megapark wurde erst im Jahr 2000 gebaut. Der Zeuge ist kein Türsteher, sondern ein ehemaliger Disco Direktor aus dieser Zeit.

Quelle: Mallorca Magazin und ein darin zitierter Zeuge https://mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2017/03/08/53546/rucktritt-von-mutma-lichem-mafia-abgeordneten-gefordert.html

Bartolomé Cursach wird von den Ermittlern unter anderem auch vorgeworfen, bis zum Jahr 2000 Hintermann eines Rauschgiftrings gewesen zu sein und mit einer Überdosis die Tötung eines drogensüchtigen Handlangers angeordnet zu haben.“

 

43:00 „Da ist die Beweislage wie wir Sie beurteilen relativ dünn!“

Fakt: Da hier von falschen Tatsachen ausgegangen wird (siehe 48:46) kann die Beweislage nur sehr dünn sein.

Quelle: Mallorca Magazin und ein darin zitierter Zeuge https://mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2017/03/08/53546/rucktritt-von-mutma-lichem-mafia-abgeordneten-gefordert.html

 

42:20 „Die Grupo Cursach wird nicht als kriminelle Vereinigung eingestuft!“

Fakt: In der spanischen Presse liest man das Gegenteil. Die ultimahora zitiert den Richter Penalva mit folgenden Worten “Das Gericht ist der Auffassung es handle sich bei der Grupo Cursach um eine kriminelle und pseudomafiöse Organisation“ desweitern heißt es dort „sie agieren und verhalten sich wie eine kriminelle Organisation“.

Quelle: http://ultimahora.es/sucesos/ultimas/2017/03/07/253020/juez-considera-grupo-cursach-criminal-pseudomafioso.html

 

42:02 „Es gäbe keinerlei rechtliche Handhabe den Megapark zu schließen!“

Fakt: Reine Spekulation, da Herr Wohlfeil ohne Kenntnis der spanischen Sprache wohl kaum das spanische Recht kennen wird und sich mit dieser Aussage auf die falsche Tatsache beruft von der bei 42:20 die Rede war.

 

41:58 Dort wird behauptet der Chef des Bierkönig sei im Spätsommer 2014 verhaftet worden!

Fakt: Es war der 25.2.2015

Quelle: Bild am 27.2.2017

http://www.bild.de/news/ausland/bild-auf-malle/beben-am-ballermann-39954816.bild.html

 

 

Da für heute Abend 21 Uhr ein weiterer Vortrag angekündigt ist, wäre es doch mal ein netter Anlass den Mallorca Insider auf die hier aufgeführten „Fehler“ anzusprechen. Es wäre sicher spannend zu erfahren, was der Chef Reporter selbst zu seinen „alternativen Fakten“ zu sagen hat.