malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Investitionsklima an der Playa besser wie nie

Investitionsklima an der Playa besser wie nie

Für viele Unternehmen aus der Hotel- und Tourismusindustrie die gerne am Ballermann oder an der Playa de Palma Geld investiert hätten, sind die seit 2015 andauernden Festnahmen im Korruptions-Skandal ein gutes Zeichen. Es wird nun endlich Wettbewerbsgleichheit geschaffen.

Endlich ist es jedem Gastronomen, Unternehmer, Hotelier und sogar anderen Discobetreibern möglich erfolgreich am Ballermann Fuß zu Fassen. Bisher war dies auf Grund von Korruption und Bestechung nicht möglich. Eröffnete ein neuer Laden, der nicht dem Gusto Cursachs entsprach, war dieser schneller geschlossen, als man schauen konnte.

Dem nicht genug, meist vermietete Cursach selbst das Lokal, ließ die Mieter in gutem Glauben und sobald eine Ablösesumme, Kaution und Mieten gezahlt waren, schickte er die Polizei vorbei oder man dachte sich sinnlose Lizenzen aus. Die zwei wohl prominentesten Beispiele sind das Brauhaus Traunstein und das geplante Michael Wendler Fan Cafe der Simböcks. Es dreht sich hierbei pikanterweise immer um ein und dieselbe Immobilie, in der heute das 12 Apostel liegt.

Man muss hier festhalten, dass es sich bei diesen Investoren nicht um hirnamputierte VOX-Auswanderer ohne jeden Pfennig Geld im Sack gehandelt hat. Im Fall Simböck und Brauhaus Traunstein, sind knapp € 500.000 über den Jordan gewandert!

Wie dieses Video eindeutig bestätigt, da es sich hier um offenbar „seriöse Presse“ handelt, wurden diese Praktiken von Cursach betrieben.

 

Künftig können nun Firmen beruhigter am Ballermann investieren, denn nun sind auch die letzten „Player“ entmachtet und in U-Haft. Der Playa de Palma und dem Arbeitsmarkt auf Mallorca wird dies wie ein zweiter Frühling vorkommen, ein freundliches Investitionsklima und Wettbewerbsgleichheit sind für eine gesunde Gemeinde die wichtigsten Grundpfeiler!

Seit den allerersten Festnahmen sind bereits über 1 Milliarde Euro von privater Hand in die Playa de Palma investiert worden. Darunter drei neugebaute Hotels, zahllose Aufstockungen, neue Straßen und Gehwege, Verbesserungen in der Infrastruktur. Weitere Milliarden werden folgen und die Playa de Palma wird zu einer der besten Feriendestinationen der Welt aufsteigen!

Davon werden am Ende dann alle profitieren und nicht wie bisher nur eine ausgesuchte Elite.