malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Razzia auf Baustelle im Megapark Mallorca

Razzia auf Baustelle im Megapark Mallorca

Heute Vormittag unternahmen die Policia Nacional und andere Einheiten eine große Razzia auf der Baustelle des Megapark am Ballermann 5 auf Mallorca. Aus mehreren Polizeibussen stiegen, laut Augenzeugen, Beamte verschiedener Polizeieinheiten aus, um den Megapark und die darin arbeitenden Menschen zu kontrollieren.

Die Razzia dauerte über eine halbe Stunde, wobei offenbar auch die Büros in der Chefetage durchsucht worden sind. Laut Augenzeugen sollen die Beamten sogar Computer beschlagnahmt haben. Worum es bei der Razzia genau ging und was man tatsächlich suchen würde, konnten die anwesenden Beamten leider nicht preisgeben.

Seit Jahren baut der Megapark, meist ohne Lizenzen, eine Etage nach der anderen oder hebt im Keller nochmal ein paar Meter Boden aus. Alles unter dem Deckmantel von Verschönerungsarbeiten, aber ohne jegliche Genehmigung. So musste man den Megapark im Jahr 2004 einen Sommer komplett schließen, da keine Lizenzen und Genehmigungen existierten, die den Bau der Megarena legitimierten.

Es könnte vielleicht auch im Jahr 2017 zu einer Schließung kommen, denn die Umbauarbeiten in der Megarena inklusive der Rolltreppen scheinen wohl nicht ganz koscher zu sein. In Arenal wartet man seit Jahren darauf, dass die Polizei gegen den weiteren meist illegalen Ausbau des Megapark was unternimmt. Unter der neuen Regierung und den bereits aufgedeckten Korruptionsfällen scheint sich daran aber etwas zu ändern.

In Magaluf hat die Grupo Cursach ebenfalls große Probleme, hier steht die Disco BCM im Fokus der Ermittler. Auch hier sollen laut Inselmedien seit Jahren wichtige Lizenzen fehlen, die den Betrieb einer Discothek erst ermöglichen. Offenbar wurden Kontrollen durch enge Freundschaft zu den Kontrolleuren wirksam verhindert. 

Aktuell sitzt die Führungsriege des Megapark in einem Cafe am Ballermann 4 und berät sich. Aus den Gesichtern der Anwesenden strahlte nicht grade Begeisterung über die vor kurzem zu Ende gegangene Razzia. Man konnte die Anspannung und schlechte Laune förmlich riechen. Ganz offensichtlich verlief diese Razzia nicht so glücklich wie einige andere zuvor.

In den kommenden Tagen wird die Policia Nacional sicher in einer entsprechenden Pressemitteilung bekanntgeben, welch belastendes Material heute bei der Razzia im Megapark gefunden wurde oder auch nicht.

Update von 12:48 Uhr! Der Megapark ist bis auf weiteres von den Behörden geschloßen worden! Laut Inselmedien wurden in diesem Zuge der Besitzer Tolo Cursach, sowie dessen "Socios" Tolo Sbert und Toni Bergas verhaftet.