malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Wohnungsnot am Ballermann auf Mallorca

Wohnungsnot am Ballermann auf Mallorca

Der Ballermann und die Playa de Palma wachsen immer weiter. Neue Hotels eröffnen, andere werden aufgestockt und die Ferienvermietung von Wohnungen ist ein neuer Trend geworden. Alle wollen Zimmer für teures Geld vermieten, da die Nachfrage so extrem ist.

In den neuen Hotels werden zusätzliche Arbeiter gebraucht, diese brauchen bezahlbaren Wohnraum um von ca. € 1300,- netto leben zu können. Doch das ist an der Playa de Palma nicht mehr möglich, denn unter € 600,-kalt ist kaum etwas Bewohnbares zu finden.

Alleine der Megapark bräuchte für alle Angestellten und Saisonkräfte ca. 30 Wohnungen. Doch Vermieter sind rar und vielen wollen lieber an Feriengäste vermieten, weil damit das drei- bis vierfache zu verdienen ist. Dort wird man sicher ein großes Problem bekommen seine Promoter in der Nähe des Megapark eine Unterkunft zu bieten. Möglich das hinter der Autobahn bald neue Personalwohnungen angemietet werden.

Solange keine Regelung gefunden wurde die Ferienvermietung einzudämmen, werden die Wohnungsprobleme am Ballermann wachsen.

Für diesen Sommer sind kaum noch Wohnungen an der Playa de Palma frei. Wenn doch noch etwas frei ist, dann sind die Mieten so astronomisch hoch, dass ein Nebenjob her müsste.

Ob das auf Dauer gut geht und die Arbeitgeber nicht irgendwann mal Randale machen? Da Saisonarbeiter am Ballermann unbedingt benötigt werden, müssen die Behörden den Unternehmen hier auch zur Seite stehen.

Es kann nicht sein, dass dringend benötigte Wohnungen auf illegale Weise vermietet werden und Arbeiter bald in Wohnwägen oder Zelten schlafen müssen. Wenn die Entwicklung so weitergeht, kann dieses Szenario schon im Jahr 2018 Realität werden!