malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Helmuts und Polizei kloppen sich am Ballermann 6

Helmuts und Polizei kloppen sich am Ballermann 6

 

Wie bereits im Artikel "Immer weniger Helmuts am Ballermann unterwegs berichtet, geht die Polizei immer härter gegen die am Ballermann fast schon zum Kult gewordenen Helmuts vor. Nachdem man diese „erfolgreich“ aus der Altstadt in Palma entfernen konnte, wird nun auch am Ballermann gezielt gegen die illegalen Straßenverkäufer vorgegangen. Die Nerven liegen auf beiden Seiten blank, da es immer öfter zu Eskalation kommt.

 

Am Samstagabend gegen 22:50 Uhr wurde ein Helmut auf der Flucht brutal von einem Polizisten mit dem Schlagstock niedergestreckt. Beim Sturz schlug der Senegalese mit dem Kopf auf den Randstein und blieb regungslos liegen. Zuvor sei der Helmut bereits auf der Flucht von einem Polizisten auf einem Roller geflüchtet. Dieser wollte dem Helmut den Weg abschneiden, woraufhin es zu einem Unfall kam.

 

 

Kurz darauf kamen die anderen Helmuts, die den Vorfall mitbekamen, ihrem Kollegen zu Hilfe und es entstand sofort eine Straßenschlacht mit der anwesenden Polizei. Es flogen Stühle, Fäuste und die Schlagstöcke kreisten.

 

Nach einigen Minuten bekam die Policia Local Verstärkung von der Nacional, der Guardia Civil und der GAP um die Lage unter Kontrolle zu bringen. Dies berichteten Augenzeugen die den Vorfall am Chalet Siena live miterlebten.

 

 

bullen kloppe
bullen kloppe
bullen kloppe
bullen kloppe
1117365094997109 1769768949 o
10208330843882801 703364355 n
10208330803761798 1976098172 n
bullen kloppe
bullen kloppe
bullen kloppe
bullen kloppe

 

Zahlreiche Beamte verfolgten danach einige der flüchtenden Helmuts in die einschlägig bekannten Unterkünfte. Danach wurde die Straße zwischen Chalet Siena und dem Hotel Barcelo Flamingo weiträumig abgeriegelt und eine Spezialeinheit der Polizei bewachte bis an die Zähne bewaffnet die Umgebung.

 

 

Auf Seiten der Helmuts und auch auf Seiten der Polizei gab es mehrere Verletzte und es floß laut Augenzeugen richtig viel Blut. Ein Polizist hatte einen recht derben Cut am Auge. Über den gesundheitlichen Zustand des am bodenliegenden Sengalesen ist noch nichts bekannt. Die Polizei wollte diesbezüglich keinerlei Fragen beantworten.

 

Um ca. 24 Uhr war die Situation soweit entschärft.