malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Mehr Familien und Kinder am Ballermann im Urlaub

Mehr Familien und Kinder am Ballermann im Urlaub

 

Der Rekordsommer und die damit verbundenen Umstände bedeuten für Mallorca auch mehr Familien. Da diese nicht mehr in die gefährdeten Länder reisen, geht es nun im Sommer, besonders im Juli und im August, auch mal an den Ballermann.

 

Aktuell und besonders unter der Woche sieht man Kleinkinder und Kinderwagen an der berüchtigten Partymeile um den Ballermann 6.

 

Durch die Verbesserungen und vor allem den All-Inklusive Angeboten der Hotels fühlen sich die Familien auch immer wohler. In der Gastronomie um diese Hotels ist allerdings die Freude nicht ganz so groß über den Wandel. Obwohl die Hotels bis auf das letzte Bett vollgepackt sind, kommt in den Kneipen und Restaurants nicht so viel an wie man glauben könnte.

 

Viele Gastronomen und Supermarktbetreiber sind nicht zufrieden mit den Umsätzen im Juli. Überdurchschnittlich viele Urlauber würden die All-Inklusive Bändchen tragen. Ein kolportierter Anteil von ca. 15% des Gesamtvolumens hält man in El Arenal und an der Playa de Palma für eine große Lüge. Es fühle sich eher nach 50-60% All-Inklusive Gästen in den Hotels am Ballermann an und das wäre eine fatale Entwicklung.

 

Wo 4 Spasstouristen pro Tag mind. € 400,- unters Volk bringen, schafft das eine 4-köpfige Familie nicht. Eine Familie mit 2 Kindern hat pro Tag ein Budget von ca. € 150,- und gibt gegenüber den 4 Spaßtouristen somit ca. € 250,- weniger aus. Bei einer Familie fällt das nicht ins Gewicht und bedarf keinerlei Beachtung. Da aber aktuell ca. 40% der Urlauber Familien sind, fehlt auch eine Menge Geld im Pott.

 

Dieser Trend wird sich auch in den kommenden Sommern fortsetzen und könnte recht umsatzschwache Sommermonate Juli und August bedeuten.