malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Sommerzeit ist auf Mallorca auch Baustellenzeit

Sommerzeit ist auf Mallorca auch Baustellenzeit

 

Man traut seinen Augen kaum, wenn man an der vollen Promenade und dem ebenfalls knallevollen Strand entlang läuft. Alle 500 Meter ein Kran, eine Baustelle oder eingepackte Pfosten.

 

Ganz offensichtlich will sich das Rathaus in Palma und die zuständige Baubehörde das goldene Verdienstkreuz am Band zur Schärpe in Qualitätstourismus und Urlaubernähe verdienen! Aber wäre dazu nicht schon Zeit im Winter gewesen oder will man so den Urlauber vor Augen führen, dass man sich wirklich kümmert?

 

Die maroden Pfosten bröckeln bereits seit letztem Sommer gefährlich. Doch erst mit Beginn der absoluten Hochsaison dröhnt der Kompressor am Ballermann 8. Urlauber, die für eine Strandliege dort 15 Euro bezahlt haben, freuen sich aktuell nicht so wirklich über die lärmenden Aktivitäten.   

 

Vor dem Megapark sperrte man heute die Promenade um ein paar Metalplatten in den dort befindlichen Regenwasserablauf zu legen. Offenbar muss man diese ebenfalls in der Hochsaison platzieren und den Urlauber zeigen was man tut.

 

baurarbeiten (1)
baurarbeiten (10)
baurarbeiten (11)
baurarbeiten (12)
baurarbeiten (2)
baurarbeiten (3)
baurarbeiten (4)
baurarbeiten (5)
baurarbeiten (6)
baurarbeiten (7)
baurarbeiten (8)
baurarbeiten (9)
 

 

Da die Herren im Rathaus aktuell den Qualitätstourismus und das Zusammenleben an der Playa de Palma so in den Mittelpunkt und auch unter Strafe stellen, wäre es möglichweise hilfreich zum Verständnis und der Akzeptanz, wenn man als Vorbild voran geht. Mit Baustellen und Lärm in der Hochsaison am Ballermann, erreicht man dies jedoch nicht.