malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Terrorangst und Verhaftungen auf Mallorca

 

Wie die Medien heute berichten scheint man in Italien eine erhöhte Bedrohung durch Terrorangriffe auf Strände zu sehen. Medien berufen sich dabei auf den italienischen Geheimdienst. So seien besonders Afrikaner aus dem Senegal und mögliche Boko Haram Anhänger aus Nigeria als Bedrohung einzustufen.

 

„Verkleidet als fliegende Händler an Touristenstränden, sollen Anhänger des IS bzw. DAESH möglichst viele Menschen umbringen. Vor allem dicht bevölkerte Strände sollen im Visier der Attentäter sein. Konkret seien die Küstenregionen von Italien, Spanien und Südfrankreich gefährdet.“ zitiert die BILD vermeintliche Ermittler.

 

Passend zu dieser deutschen Pressemeldung, wurde dann heute in der Früh ein mutmaßlicher IS bzw. DAESH Sympathisant in Palmas Problemviertel Son Gotleu verhaftet. Die Polizeiaktion dauert wohl noch an! Es soll sich um einen 26 Jahre alten Marokkaner handeln, der über das Internet „Kämpfer“ anwerben wollte.

 

"Es gibt keine Indizien, dass er hier ein Attentat vorbereiten wollte. Das beruhigt uns sehr!" sagte der stellvertretende Regierungschef Biel Barcelo gegenüber der Presse.

 

Am Ballermann sieht man vermehrt, aber nicht erst seit heute, Patrouillen der Guardia Civil. Zum Beginn der Saison werden die Polizeikräfte wieder durch Festland-Truppen aufgestockt und werden sich sicher auch vermehrt um die Sicherheit der Urlauber kümmern. Durch die Erfahrungen im Umgang mit der ETA ist Spanien auf Terrorismus sicher besser vorbereitet als manch ein anderes EU-Land.

 

Von einer erhöhten Terrorangst ist nicht wirklich etwas zu spüren. Man hofft, wie alle anderen auch, egal ob in Spanien oder sonst wo auf der Welt, niemals damit konfrontiert zu werden.

 

Auf Mallorca kann man aber von einer „erhöhten Sicherheit“ ausgehen, da durch die Insellage die Ein/Ausreise nicht ganz so einfach ist wie auf dem Festland. Eine 100%ige Sicherheit wird es in der heutigen Welt wohl nie mehr wieder geben, auch nicht auf Mallorca.