malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Nach den Wahlen ist es schlimmer als davor

Nach den Wahlen ist es schlimmer als davor

 

Wenn man ältere Spanier oder Mallorquiner fragt warum sie immer die gleiche Partei wählen, bekommt man schnell folgendes zu hören: „Alle Politiker sind Banditen und wollen sich nur die Taschen voll machen. Die aktuellen Banditen kennen wir und deren Taschen sind bereits recht voll. Die neuen Banditen kennen wir noch nicht, aber deren Taschen sind leer! Also vorsichtig sein was man wählt.“

 

Schaut man sich die Gefängnisse auf Mallorca an, dann stellt man sehr schnell fest, dass dort sehr viele korrupte Politiker einsitzen und die Meinung des Volkes so abwegig gar nicht ist.

 

Nach nun knapp 6 Monaten nach der spanienweiten Wahl ist immer noch keine neue Regierung gebildet, da man sich nicht auf Koalitionen einigen kann. Sicher geht es dabei um so wichtige Sachen wie z.B. der eine Politiker hat dem anderen früher im Kindergarten mal ein Förmchen geklaut und deshalb können die Parteien keine Koalition eingehen. Oder man hat ein Problem miteinander weil in der Familienhistorie ein Großvater dem anderen eine Orange vom Baum klaute. Das ist Mallorca wie es leibt und lebt, engstirnige Vollpfosten deren Horizont am Strand vor der Haustüre aufhört.

 

Die bisherigen Gesetze bzw. Regelungen kamen auf Mallorca nur sehr schleppend voran, bis auf das Alkoholverbot an der Playa de Palma, welches innerhalb von ein paar Tagen erlassen wurde. Womöglich wurden hier schon die ersten Taschen der neuen Banditen mit Geld gefüllt, um mehr Leute in die Discos zu bugsieren.

 

Die „neue Regierung“ stoppte sofort alle Umbau und Erneuerungen der Hotels für die kommenden Jahre und will selbst prüfen ob die Vergabe in Ordnung war. Es ist wohl eher so, dass die neue „Bauaufsicht“ mit leeren Taschen antritt und man diese doch lieber gefüllt hätte. Eine andere sinnvolle Erklärung ist dafür nicht zu finden. Durch diesen Stopp gehen hunderte Mio. Euro in die Binsen, die der Play de Palma sicher gut getan hätten. Viel schlimmer ist aber das Signal welches an Investoren aus aller Welt gesendet wird, wonach es auf Mallorca einfach keine sichere Grundlage für Langzeit-Investitionen gibt. Denn alle 5 Jahre denkt eine neue Regierung sie muss jetzt erst mal alles anders machen!

 

Ein weiteres Gesetz wird den Ballermann schwer treffen, da es künftig wohl fast unmöglich sein wird Wohnungen für Personal zu bekommen. Die komplette Freigabe der Ferienvermietung lässt die Mietpreise aktuell explodieren, da nur noch wenige Wohnungen frei vermietet werden und das Angebot sehr überschaubar ist. Denn wer nimmt nicht lieber € 1000,- pro Woche als € 700,- pro Monat ein?

 

Was man noch nirgendwo las und wo wohl auch in den Köpfen der Politiker einfach nur ein großes schwarzes Loch existiert, ist die Sicherheit der Urlauber! Kein Konzept welches Taschendiebe, Klaunutten und sonstige Schlawiner von den Urlaubern fernhält. Man könnte fast den Eindruck bekommen, die Politiker halten eigentlich die deutschen Mallorca Urlauber für Diebe und Gangster. Denn für genau diese gelten härtere Strafen als für Taschendiebe und Klaunutten!

 

Einzige Lösung von dat Janze kann nur sein, dass die Touris gemeinsam eine schwarze Kasse eröffnen und sich ebenfalls Politiker kaufen! Solange das nicht passiert wird sich hier wohl nie was zu deren Gunsten ändern.