malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Betonpfosten an der Playa de Palma total marode

Betonpfosten an der Playa de Palma total marode

 

Die letzten Tage ging es an der Playa de Palma auch mal etwas heftiger zur Sache. In der Nacht von Freitag auf Samstag sorgte ein Sturm für Schäden an Häusern, Restaurants und Wohnungen.

 

 

Besonders heftig getroffen wurden dabei auch die stabilen Betonpfosten auf der Promenade der Playa de Palma von Mallorca. Auf Höhe des Ballermann 10, 11 und 12 fegt der Sturm so heftig rein, dass sogar der Beton bröckelte.

 

 

Große Bruchstücke fielen auf die Promenade und man kann von Glück reden, dass niemand darunter durchlief oder Schutz vor dem Sturm suchte. Faustgroße Betonstücke können aus ca. 8 Metern Höhe einen Menschen erschlagen oder für schwere Verletzungen sorgen.

 

 

Leider wird die Playa de Palma seit Jahren benachteiligt, wenn es um notwendige Ausgaben geht. In Palma baut man lieber millionenschwere Politiker-Denkmäler, als für den nötigen Schutz der Mallorca-Touristen zu sorgen. Möglicherweise muss auch erst etwas passieren und Touristen zu Schaden kommen, bevor die Herren Politiker in Palma auch mal Geld in die Playa zurückfließen lassen.

 

 

Seit Montag werden die Sturmschäden beseitigt und die Pfeiler notdürftig mit Beton verkleistert, der auch schon wieder Risse aufweist. Ob man das als sicher und zielführend ansehen kann, liegt im Auge des Betrachters. Bei all den Rissen und Sprüngen die einige der tragenden Pfeiler neben den Ballermann Buden aufweisen, bekommt man schon ein flaues Gefühl in der Magengegend.