malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Gericht fällt lächerliches Urteil für Klaunutten

Gericht fällt lächerliches Urteil für Klaunutten

 

Gestern meldeten die Inselmedien eine Nachricht die so unfassbar ist, dass man sich einmal mehr im tiefsten Korruptistan wähnt, aber sicher nicht in Europa. Das Gericht in Palma stellte den Klaunutten im Prinzip einen Persilschein aus und applaudierte mit dem Urteil den gemeinschaftlichen Raubzügen der Klaunutten in Touristengebieten wie der Playa de Palma.

 

 

Insgesamt 8 der nigerianischen Klaunutten standen am Mittwoch gemeinsam vor Gericht, um sich für Taten in den Jahren 2013 und 2014 zu verantworten. Sieben Klaunutten gestanden organisierte Raubzüge und das man sich gezielt verabredet hätte um diese Straftaten zu begehen und Urlauber auszurauben. Eine der Acht leugnete alles.

 

 

Die Staatsanwaltschaft forderte anfänglich 4 Jahre Haft!

 

 

Jetzt kommt allerdings der Korruptistan Mallorca Faktor ins Spiel und den muss man sich mal vor Augen halten und verbildlichen. Aus den geforderten 4 Jahren Haft, die sicher überzogen waren, wurde eine Geldstrafe!! Eine püsselige Geldstrafe ohne Eintragung, Bewährung und juristische Folgen!!

 

 

Jeder Touri der mit einem Eimer am Strand erwischt wird, muss mit einer ähnlichen Strafe rechnen, als diese Band von Klaunutten. Das ist ein Schlag ins Gesicht von jedem Touristen und ein Freifahrtschein für die Klautnutten, die sich nach dem Urteil sicher kaputt gelacht haben.

 
 

 

Der Oberhammer an der Sache ist jedoch die Begründung der Staatsanwaltschaft zur Reduzierung des Strafmaßes. Laut Staatsanwaltschaft wird den Klaunutten strafmildern angerechnet, dass sie sich organisiert haben und die Touristen als Gruppe beraubt haben. Organisierte Kriminalität ist auf Mallorca demnach strafmildernd, denn das genau sagt das Urteil. Wären die Klaunutten einzeln vorgegangen wäre das Strafmaß höher ausgefallen.

 

 

Betroffene also beklaute Touristen müssen sich komplett verarscht vorkommen nach diesem Urteil.

 

 

Der Richter gab durch dieses Urteil im Prinzip folgendes Statement: "An alle Schlitzohren und Schlawiner, die diesen Sommer noch nicht wissen was sie tun sollen. Kommt alle an die Playa de Palma, gruppiert euch und raubt Touristen aus!! Die Geldstrafe die Ihr dafür zahlen müsst ist innerhalb einer oder zwei Nächten locker wieder reingeholt. Beklaut Touristen, denn die interessieren in Palma vor Gericht keine Sau."

 

 

Schönen Sommer 2016 kann man da nur wünschen und hoffen das Pfefferspray, Tränengas und Elektroschocker künftig in den Supermärkten am Ballermann ebefalls angeboten werden, denn nach diesem Urteil werden Klaunutten der ganzen Insel an die Playa stürmen!!