malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Peter Wackel macht sich immer mehr Feinde

Peter Wackel macht sich immer mehr Feinde

 

Wie bereits gestern berichtet zeichnen sich zum Thema Bierkönig Partyboot von Peter Wackel und dem Fernbleiben von Ikke Hüftgold am strahlendblauen Wackel-Himmel recht graue Wolken ab. Man könnte sogar sagen, dass es nach mächtigem Ärger riecht.

 

 

Das Thema scheint tiefgründiger zu sein, als man vermuten könnte.

 

 

In der Redaktion trafen Mails und facebook Messages zum Thema ein, diverse Insider ließen durchblicken Ikke Hüftgold hätte Peter Wackel den berühmten Stinkefinger gezeigt. Denn Ikke wollte sich das Stargetue und die Arroganz von Peter dem Großen offenbar nicht weiter gefallen lassen. Wenn man den wackligen Peter näher kennt, ist dieser Schritt nur verständlich und war lange überfällig.

 

 

 

Doch nicht nur aus dem Ikke Lager, kamen anonyme Mails, auch im Wackel-Lager scheinen einige Langzeit-Fans extrem abgetörnt vom Gehabe des Ober Wackeldackels. Bilder mit Wackel gibt es nur noch wenn man VIP Karten kauft. Eine Begrüßung vom heiligen Peter gibt es auch nur gegen Gebühr, und selbst wenn Kinder nach Autogrammen fragen, wird ihnen ein solches verweigert sollten die Eltern kein VIP Ticket haben.

 

 

 

Obendrein spielt Peterchen immer wieder die „Ich bin der größte im Bierkönig“ Karte aus, um so Druck auf Künstlergagen zu machen. Immer wieder nutzt er seine „Ausnahmestellung“ um anderen einen Gefallen abzuringen oder um diese auszubooten. Hinter vorgehaltener Hand sagen viele der Künstler, das es sich bei Peter Wackel um einen ganz falschen Fuffziger handelt. Doch aus Angst man könnte dadurch die Auftritte in Bierkönig und Oberbayern verlieren, sagt keiner etwas laut!

 

 

 

Das scheint sich aber in den letzten Wochen drastisch geändert zu haben, denn soweit es der aktuelle Informationsstand wiedergibt wird Ikke Hüftgold derbe auf die Pauke hauen und dem Peterchen die Leviten lesen.

 

 

 

Leider war Ikke Hüftgold nicht zu erreichen, um Licht ins Wirrwarr aus Gerüchten zu bringen. Beim wackligen Peter braucht man leider nicht mehr nachfragen da dieser nur mit Medien kommuniziert die seinen königlichen Heiligenschein erstrahlen lassen und an der Wahrheit nicht interessiert sind.

 

 

 


Mal sehen was diese Woche noch so alles passiert, denn es wird wohl richtig schön dreckig in Spasshausen!