malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Ohne Rikschas läuft Verkehr der Playa viel besser

 
 

Für alle Busfahrer, Taxifahrer, Zulieferer, Auto- und Zweiradfahrer der Playa de Palma sind die letzten Tage wie ein kleiner Urlaub, denn keine der im Schneckentempo vorsichhinblockierenden Strassenbarrikaden, auch Rikschas genannt, sind unterwegs.

 

 

 

Nachdem die Taxifahrer sich beschwert hatten, wurden Regeln für die Rikschas in der Playa de Palma aufgestellt. In anderen spanischen Städten haben die Rikschas ebenfalls diese Regeln einzuhalten.

 

 

 

Seit letzter Woche dürften die Rikschas nun nur noch an 2 Punkten der Playa de Palma Touristen aufnehmen und dies auch nur zwischen 8 Uhr und 24 Uhr. Einer dieser Punkte liegt vor dem Mc Donalds am Ballermann 1. Es dürfen keine Kunden außerhalb dieser Punkte angesprochen, beladen, abgesetzt oder akquiriert werden. Deshalb „streiken“ nun die Rikschafahrer und sind eingeschnappt.

 

Eigentlich ist der Streik als Strafaktion der Rikschafahrer gedacht, doch dieser Schuss geht komplett nach hinten los. Die Teilnehmer im Strassenverkehr der Playa de Palma stellen jetzt erst fest wie störend diese Rikschas tatsächlich waren.

 

 

Da es am Ballermann sowohl eine super Busverbindung für € 1,50 gibt und alle Nase lang ein Taxi rumfährt, ist dieser Service total überflüssig und belastet den Verkehr ind er Playa de Palma durch Langsamkeit extrem!

 

 


Sollten diese Rikschas komplett verboten werden oder der Service eingestellt werden, würde sicher kein Hahn danach krähen. Aber der Verkehr würde in der 1. Linie viel besser fließen und man müsste nicht alle 43m einen Bogen um diese Verkehrshindernisse machen.