malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Linksparteien gegen Flatrate Saufen und All Inklusive

 

 

Nach der Regionalwahl auf den Balearen sind die Linksparteien auf dem Vormarsch. Die Politiker von PSOE, Més per Mallorca und Podemos werden ab dem 24.6.2015 die Regierung der Balearen bilden.

 

 

Auf der ToDo Liste stehen einige inselinterne Probleme mit denen die Urlauber wenig zu tun haben. Es stehen auch Punkte wie z.B. eine neue „Kurtaxe“ bzw Ökosteuer auf dem Plan und die Eindämmung des sinnlosen Teils der Benimmregeln am Ballermann. Eine neue Ökosteuer wird wohl sicher kommen und die Urlauber mit ca. 1 Euro am Tag mehr belasten. Im Gegensatz zu Kurtaxen in Deutschland wie z.B. auf Sylt mit € 3,20, ist Mallorca dann immer noch ein absolutes Schnäppchen.

 

Wenn man klar nachdenkt tauscht man hier mögliche Strafzettel von über € 50,- und Polizei-Nerverei am Strand gegen ca. € 7,- Kurtaxe. Das hört sich nach einer runden Sache an und könnte bei allen Urlaubern auf große Zustimmung stoßen!

 

 

 

Ganz oben auf der Liste stehen aber zwei Punkte die den Linksparteien ganz quer im Hals sitzen.

 

 

 

Es geht einmal um die Flatrate Angebote in Discos und Biergärten auf Mallorca, welche in Zukunft verboten werden sollen. Auf Grund dieser immer mehr werdenden Billig-Flatrates mit billigstem Alkohol seien die Alkoholvergiftungen stark angestiegen. Nicht nur in der Playa de Palma sondern auch in Magaluf und Cala Ratjada. Flatrate Saufen soll nach dem Willen der Linksparteien noch diesen Sommer verboten werden.

 

 

 

Ein weiterer Dorn im Auge sind die All Inklusive Angebote der Hotels. Durch diese sterben immer mehr kleine Restaurants, da die Urlauber zum Essen nicht mehr die Hotels verlassen. Da die Qualität der Speisen bei All In Angeboten jedoch stark zu wünschen übrig lässt, sind Restaurants unverzichtbar. Gut möglich dass die Prozentzahl an All Inklusive Angeboten stark reduziert werden soll, um so auch den Gastronomen auf Mallorca wieder mehr Umsatz zu verschaffen.