malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Musik auf Terrassen wird künftig schärfer kontrolliert

 

 

Wer heute Nachmittag am Ballermann spazieren ging und mal genau hinhörte, der hörte fast gar nichts. Lautsprecher und Musikanlagen der Restaurants und Bars waren, im Gegensatz zu sonst, auf der Straße kaum zu hören. Sogar der Megapark hatte sämtliche Lautsprecher im Aussenbereich leiser gestellt und man hörte nur die Musik von drinnen.

 

 

Laut unseren Informationen kontrolliert die Polizei seit heute intensiver die seit 3 Jahren geltenden 65 Dezibel Obergrenze. In der Schinkenstrasse kamen Beamte der Policia Local vorbei und wiesen die Betreiber der Biergärten freundlich auf die Regel hin. Kurz darauf wurde es leise. Erst in der Schinkenstrasse, danach am Ballermann 6, dann am Megapark und sogar im Ballermann 4 lief gegen späten Nachmittag keine Musik mehr.

 

 

Die Polizei wies auf behördliche Kontrollen hin, die in den kommenden Tagen stattfinden sollen. In den Bars und Restaurants am Ballermann müssen seit 3 Jahren „Dezibelbegrenzer“ eingebaut sein. Diese müssen auf 65 Dezibel Obergrenze eingestellt sein und das werde in den kommenden Tagen verstärkt kontrolliert.

 

 

In Calvia ist man bereits einen Schritt weiter. Dort werden in den Bars und Restaurants „Blackboxen“ eingebaut die aufzeichnen mit welcher Lautstärke die Musik abgespielt wird. Es ist für die Behörden in Calvia sogar möglich auf diese Boxen via Internet zuzugreifen und Realtime die Daten auszulesen. Sollte eine Bar bzw. Biergarten über die 65 Dezibelgrenze gehen, folgt ein Strafzettel.

 

 

Ob diese Blackboxen künftig auch am Ballermann zum Einsatz kommen ist nicht klar. Klar ist aktuell nur, dass es heute wirklich leise war und morgen auch leise bleiben wird.