malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Weisse Taube muss Markisen abbauen

 

In der Bierstraße auf Mallorca mussten, in der beliebten Kneipe Weisse Taube, die Markisen wegen Problemen mit dem Brandschutz abgebaut werden. Bisher waren die sogenannten „Toldos“ kein Problem, oder wurden nicht moniert, doch seit einigen Tagen sind diese nun tatsächlich weg. Ein anderer Wirt, dessen Betrieb nicht in der Bierstrasse liegt, hat laut den malleBZ vorliegenden Informationen Anzeige erstattet.

 

 

Für die Weisse Taube in der Bierstraße könnte das schon fast lebensbedrohend werden. Die klitzekleine aber sehr beliebte Kneipe besteht eigentlich nur aus einem „aufgemotzten Gartenhäuschen“ und ca. 10 Tischen. Bei schlechtem Wetter oder gar Regen haben die Gäste nun keinerlei Möglichkeiten mehr Schutz zu finden, da die Markisen fehlen. Ob man im Sommer mit Sonnenschirmen arbeitet ist nicht klar. Heute war in der Weissen Taube leider niemand, der dazu Stellung nehmen konnte.

 

 

Auf Nachfragen in der Bierstraße sollen diese Markisen aber nicht die einzigen gewesen sein, die wegen zu niedriger Höhe beanstandet wurden. Auch die Markisen im „Hof“ vom Deutschen Eck, sollen diese lichte Höhe um einiges unterschreiten.

 

 

Keine Probleme dagegen hat man im et Dömsche, Köpi Eck, El Chiringuito, Las Palmeiras und in der Zapfsäule, hier wird die lichte Höhe der Markisen stets eingehalten.

 

 

Den Behörden geht es hier in erster Linie um den Brandschutz. Aus diesem Grund müssen, laut Aussagen anderer Wirte der Bierstraße, „brennbare“ Materialen an Decken oder eben Markisen eine lichte Höhe von ca. 4m aufweisen. Mit lichter Höhe meint der Gesetzgeber den Abstand zwischen Fussboden und Decke, welcher immer diese ca.  4m sein muss.

 

 

Da in der Bierstraße und auch in der Weissen Taube traditionell Wunderkerzen abgebrannt werden, ist das mit dem Brandschutz keine ganz dumme Idee und wird durch die neue Gesetzeslage nun reguliert.