malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Radfahrer leben gefährlich auf Mallorca

 

 

Besonders in den Monaten März und April strampeln tausende Radfahrer auf den Straßen von Mallorca und vor allem rund um die Playa de Palma.

 

Unfälle sind dabei schon fast alltäglich, denn es werden viele Fehler gemacht. Nicht nur von den Autofahrern. Einige dieser Kollisionen endeten tödlich für die Radfahrer, da diese in der Regel ungeschützt sind und nur mit dünnen Stoffanzügen und einem Helm fahren.

 

Letzte Woche gab es an der Playa de Palma auch wieder jede Menge haarsträubender Manöver, sowohl von Radlern als auch von Auto- bzw. Busfahrern.

 

Problem dabei, in El Arenal sind die engen Straßen und die Einmündungen in die erste Strandlinie. Hier müssen Busse und Autos meist über einen Meter aus der Straße heraus fahren um sehen zu können was seitlich angefahren kommt. Die vollgebauten Terrassen der Bars und Restaurants versperren die Sicht, da diese bis an den Straßenrand gebaut sind!

 

Dies wurde auch zwei Radlern aus Österreich und einem Autofahrer von hier zum Verhängnis.

 

Aus der Calle Berlin kommend musste der Fahrer des Autos ca. 1,5 Meter auf die Carretera Arenal rausfahren um den Verkehr einsehen zu können. Offenbar fuhren die zwei Herren genau zu diesem Zeitpunkt auf die Calle Berlin, aus Richtung Hafen kommend, zu und knallten gegen den Kleinwagen. Einer flog seitlich in die Windschutzscheibe, der andere schrammte über die Motorhaube.

 

 

Glücklicherweise kamen alle drei mit einem Schrecken davon, einer der Radler hat zudem noch eine Schulterprellung. Die Polizei war recht schnell vor Ort und regelte die Formalien. Kurz Zeit später fuhren die zwei Radler mit einem Taxi ins Hotel.