malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

VOX Auswanderer hinterlassen Schulden

 

Heute Abend darf man bei Goodbye Deutschland einmal mehr Zeuge sein wie man es nicht machen sollte. Von der Türkei nach Mallorca und nach nur 7 Monaten wieder zurück. Das folgende ist die Geschichte von Phyllis und Recke die ihr heute nicht zu sehen bekommt.

 

Phyllis, Recke und 3 Kinder

Die Idee der Auswanderer Phyllis und Recke war es, mit 3 Kindern und ohne jemals auf Mallorca gewesen zu sein oder die Sprache zu kennen an der Playa de Palma einen Laden zu eröffnen, mit € 5000,- im Gepäck! Aber diese € 5000,- sind alleine notwendig hier eine Wohnung zu finden und diese einigermaßen einzurichten. Für einen Laden sollten mind. € 50.000,- im Beutelchen sein, denn Mallorca ist teuer. Da der Plan vom schönen Leben auf Mallorca nicht aufging, flohen Phyllis, Recke und die 3 Kinder dann im September in einer Nacht und Nebel Aktion von der Insel zurück in die Türkei.

 

Ungereimtheiten beim Warenbestand

Auf Mallorca würde man sich über einen Besuch der beiden CrisLis Shop Betreiber vom Ballermann 13 sicher freuen, denn hier sind nach unseren Informationen noch Rechnungen offen. Bei Geschäftspartner sollen die VOX-Auswanderer von "Goodbye Deutschland"Phyllis und Recke einen fünfstelligen Betrag offen haben.

 

Eine Geschäftspartnerin sagte „Phyllis und Recke haben Ware von mir auf Kommission im Laden. Auf einmal waren Sie weg und ich habe keinen Cent bekommen! Ans Telefon gehen sie auch nicht.“

Der neue Ladenmieter sagt folgendes „Ich habe den Laden mit der Ware übernommen. Ich wusste nichts von Kommissionsware! Im Vertrag steht darüber auch nichts drin.“

 

Offenbar haben die VOX Auswanderer Phyllis und Recke vom neuen Ladenmieter Geld kassiert für Ware die Ihnen nicht gehört. Da es um einen fünfstelligen Betrag geht ist mittlerweile der Anwalt des neuen Ladenmieters beauftragt.

 

Das Ende eines Abenteuers für das Kleinunternehmer auf Mallorca nun teuer zahlen müssen.