malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Marke Ballermann nicht mehr schützenswert

 

Da hat man sich beim Ballermann Radio, der einzig übriggebliebenen Website im „MEGA-Konzern“, aber richtig Mühe gegeben und versucht den letzten Markenwert noch zu retten.

 

Am 19. November wurde auf Ballermann Radio ein Statement gepostet das unsubstantiierter nicht sein kann. Zum Thema „Marke Ballermann auch nach 2017“ wurden scheinbare Fakten vorgetragen, die jedoch keinerlei Aussagekraft haben. Man erklärt bereits 2014 keine Probleme mit Verlängerung der Marke zu haben, da dies ein ganz normaler Vorgang sei. 

Da muss man nun ein wenig tiefer in die Materie gehen.

  1. Ist für eine Marke ein Alleinstellungsmerkmal wichtig. Dieses Alleinstellungsmerkmal kann Ballermann nicht mehr vorweisen. Denn Ballermann wird im deutschen Sprachgebrauch für Revolver, Pistole, Torschützen und die Partymeile in El Arenal benutzt.
  2. Seit 2004 ist das Wort Ballermann im Duden eingetragen und zwar mit dem Zusatz „Partymeile auf Mallorca!“ und nicht etwa als „Partymarke in Deutschland“.
  3. Es häufen sich Eingaben und Einsprüche von Opfern der dreisten Markenabzocker beim Patentamt in München. Da das Patentamt auch dafür zuständig ist dreckige Marken zu eliminieren, ist es von Seiten Ballermann fatal heute schon über eine Markenverlängerung zu reden. Die Masse der Einsprüche ist nicht auf Seiten der Markeninhaber.

 

Der Marke laufen die Lizenznehmer davon

Was in diesem Statement von Ballermann Radio bewusst verschwiegen wird ist der Fakt, dass auch bei einer Verlängerung der Marke deren Existenzberechtigung geprüft wird und „Normalsterbliche“ die Möglichkeit habe gegen diese Verlängerung Einspruch zu erheben.

Es wird darüber hinaus verschwiegen, dass Lizenznehmer sich abwenden und laufende Lizenzen nicht verlängern. So ist die einstige „originale Ballermann Zentrale“ von Seppo „Dummbrot“ Lohnsteiner auf Grund unseriöser Machenschaften im Müll gelandet. Der Macher von Ballermann-Partyreisen hat sich aus der Markensklaverei befreit, da die Lizenzgebühren in keinem Verhältnis zum Gewinn standen.

 

Ballermann Niederlage im Internet

Es wird auch verschwiegen, dass von einstmals mehreren Internet-Portalen wie Ballermann-World, Ballermann-TV, Ballermann.de nur noch Ballermann Radio mit Inhalten gepflegt wird. Ballermann-TV ist pleite da man mit Beiträgen aus Ennepetal niemand hinterm Ofen vor holt, selbst wenn der selbsternannte Weltkonzern Ballermann dahinter steckt. Ballermann.de wird nur noch sporadisch gepflegt, da sich André und Anette Engelhardt auf Westernpferde und ihre „Ballermann Ranch“ konzertieren.

 

Ballermann Partys sind Erfindung

Die laut dem Ballermann Radio Artikel bei Google zu findenden Partys, sind eine Erfindung des Verfassers. Denn keine der Partys ist eine tatsächlich lizensierte Ballermann Party gewesen. Oder will hier tatsächlich einer behaupten Peter Wackel bzw. Mia Julia würden Lizenzgebühren an Ballermann zahlen, nur weil deren Veranstaltungen dort im Terminkalender stehen um Markenpräsenz vorzutäuschen? Gähn .....!!

 

Lasst euch nicht von den Marken Abzockern verarschen, die müssen das so schreiben denn sonst könnten sie ja morgen schon dicht machen. Es dauert aber noch bis 2017.

 

Da meine Kommentare auf Ballermann Radio gelöscht werden hier nochmals das Angebot. malleBZ wettet € 1000,- darauf, dass es nach 2017 keine Marke Ballermann mehr gibt.