Schlechte Erfahrungen mit Neckermann am Ballermann

 

Hallo liebe Ente ;-)

 

 

ich lese schon sehr lange Deine überaus gelungene Seite malleBZ.net. Nun wollte ich Dir anhand einer selbsterlebten Geschichte eine Anregung für einen neuen Beitrag liefern.

 

 

Ich war in der Zeit von 4.08. bis 9.08 auf der geliebten Insel. Meine zwei Kumpels und ich hatten wie die letzten Jahre auch das Hotel LANCASTER am Ballermann 7 gebucht.

 

 

Generell verfolge ich auch im Urlaub die Devise, wer feiern kann, kann morgens auch zum Frühstück aufstehn. Gesagt getan. Nach dem Frühstück habe ich immer gewöhnlich in der Hotellobby meine Mails mit dem dort sehr miesen WLAN Zugang abgerufen.

 

 

Mitte letzter Woche fand ich an dem Morgen zwei völlig verstörte, weinende nette Mädchen vor. Sie hatten LANCASTER gebucht, wurden aber vom Reiseveranstalter NECKERMANN ohne Vorankündigung an den Ballermann 15 in ein Hotel Namens Playa Stay oder so umgebucht. Das war natürlich nicht im Sinne des Erfinders. Die Mädels wussten sich nicht zu helfen und suchten das Hotel Lancaster persönlich auf und versuchten mit der Hotelleitung (die ihren Namen nicht wirklich verdient) den Vorgang zu klären. Der Hoteldirektor sagte dass die Buchung storniert worden wäre und wollte beide eiskalt rauswerfen.

 

Weiterhin merkte er an, dass wenn andere Hotelgäste wegen schlechten Benehmens rausgeworfen würden ggf. was zu machen sei. Kurze Zeit später erschien ein Reiseleiter und wimmelte ab, Sie sollen sich nicht so anstellen. Er hatte keine Zeit und musste sofort weiter. Frühstücken dürften sie ausnahmsweise. Die Mädels taten mir sehr leid und ich beschloss ihnen zu helfen so gut ich konnte.

 

 

Nachdem vor Ort keinerlei Unterstützung erfolgte, beschloss ich anhand der mir zur Verfügung gestellten Reiseunterlagen den ganzen Vorgang im Sinne der Mädels zu klären. Ich rief nochmals bei der angegebenen Nummer der Reiseleitung an. Niemand war zu sprechen oder es war besetzt. Nachdem ich hier nicht weiterkam rief ich beim Reisebüro in Deutschland an, bei dem die Mädels den Urlaub gebucht hatten. Man wollte helfen und versprach einen Rückruf. Dieser erfolgte leider nicht zeitnah.

 

 

Ich bat das Reisebüro mir die Nummer des Reiseveranstalters zu nennen um dort direkt vorzusprechen. Gesagt getan. Zuerst war man nicht zuständig, dann wurde eine andere Rufnummer genannt. Man wollte sich um das Problem kümmern. Ich gab immer meine Rufnummer als Kontakt für einen möglichen Rückruf an.

 

 

Am späten Vormittag gingen dann die Mädchen an den Ballermann 15 zu Ihrem Ersatzhotel um auch nicht noch diese Unterkunft zu verlieren. Die Koffer waren auch schließlich noch dort.

 

Nachmittags erhielt ich unerwartet einen Anruf der Reiseleitung; man fragte mich ob der Vorgang geklärt wäre. Ich verwies an die Mädels und gab deren Kontaktdaten weiter. Gestern Abend erhielt ich die freudige Nachricht, dass Sie nun endlich im gewünschten Hotel Lancaster ein Zimmer erhalten haben.

 

 

Diese oder ähnliche Geschichten hörte ich dieses Jahr beim dem ein oder anderen Gespräch an der „Mauer“.

 

 

Ich gab den Mädels den Hinweis alle geführten Telefonate und sonstige Aufwendungen zu notieren und im Nachgang der Reise eine Beschwerde an den Reiseveranstalter zu richten. Weiterhin gab ich den Hinweis nichts zu unterschreiben, was zu einem Verzicht auf Forderungen führen würde.

 

 

 

 

 

Wenn auch Du etwas aus deinem Urlaub am Ballermann zu erzählen hast, dann schreib an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! "Stichwort - Mein Urlaub"

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok