malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Polizei am Ballermann unter Korruptionsverdacht

Es geht um Vetternwirtschaft und Vorteilsnahme im Amt. Offenbar kamen die Hinweise aus den eigenen Reihen, denn laut Medienberichten sollen ältere Beamte reinen Tisch gemacht haben. Diese beschuldigen die jüngeren Kollegen der Bestechlichkeit und Vorteilsnahme im Amt.

 

Bisher wurde der Computer des obersten Polizeirates Guillermo Navarro in Palma beschlagnahmt. Auf diesem sollen sich 800 delikate Datensätze befinden, welche die Manipulationen der Beamten dokumentieren könnten.

 

Besonders interessant ist hierbei, dass nur in den Direktionen Paseo Martimo und der Playa de Palma diese Korruptionsfälle vorliegen. Hier hat auch die Grupo Cursach ihre Betriebe und es ist kein Geheimnis, dass einige hochrangige und im Ruhestand befindliche Polizisten dort als „Berater“ arbeiten. Einer der „Megapark Berater“ soll sogar ehemaliger Polizeichef von Palma gewesen sein.

 

Sehr delikat an der Berichterstattung ist der Artikel der Mallorca Zeitung, der nur von Bordellbetreibern spricht und die befreundete Grupo Cursach einmal mehr schützt. Im originalen Artikel der Ultima Hora wird sowohl von Discothekenbetreibern als auch von Bordellbetreibern berichtet.

 

Seit Jahren äußern vor allem Touristen den begründeten Verdacht die Polizei würde sich auch von Helmuts und Klaunutten bestechen lassen. In der Regel werden diese nicht wirklich für ihre kriminellen Handlungen bestraft, was ebenfalls schwer nach Vorteilnahme stinkt.

 

Es ist zu hoffen, dass hier endlich mal die richtigen Köpfe rollen und drakonische Strafen ausgesprochen werden.