malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Der Gaucho Song geht um

Dass Willi Herren, auch bekannt als der Chinesen Willi, der erste der Kopierer ist, wundert niemanden. Bereits 2013 hat er „Scheiß drauf“ einfach mal dem Wackel-Peter wegkopiert und seinen eigenen Namen drunter geschrieben. Jetzt wird Willi Herren sogar noch von Ikke Hüftgold unterstützt der sich aktuell mit nicht lizensierten Coverversionen neue Fans macht. Zusammen wurde der „Gaucho Song“ aufgenommen, jedoch darf dieser nur Live gespielt werden, da auch hier das Copyright und die Rechte woanders liegen.

Aktuell bekommt Ikke ziemliche Probleme wegen seiner nicht genehmigten Coverversion von "Atemlos durch die Nacht", doch offenbar kratzt ihn das nicht und er macht weiter wie bisher. Nicht jedermanns Geschmack, da Diebstahl geistigen Eigentums in Künstlerkreisen nicht die feine englische Art ist.

 

Schlauer hingegen hat es Schäfer Heinrich gemacht. Dieser singt im „Gaucho Song“ von Verlierern und darf somit seine eigenen CD´s rausbringen. Der Schäfer dachte sich „Was die anderen können, kann ich auch. Aber ich mach es auf meine Art!“. Auf jeden Fall macht Schäfer Heinrich es auf die legale und korrekte Art, was man bei Ikke und Willi leider nicht behaupten kann.

 

Mit dem Song „Urlaub“ hat Schäfer Heinrich aktuell einen recht guten Hit im Tornister der hier am Ballermann auch ganz gut gefeiert wird. In Zukunft wird der Gaucho Song auch zum Programm von Schäfer Heinrich zählen.