malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Megapark versucht erneut malleBZ zu verklagen

Zwei Tage nach Erscheinen des Artikels „Megapark wird zum MegaPuff“ kam ein Anruf vom Gericht Nr.2 in Palma. Der Herausgeber der Seite malleBZ möchte mal bitte vorbeikommen, es gäbe eine Anzeige (1267/14) eines Herrn Gerald Arnsteiner. Wow, mal was ganz Neues!

 

Bereits im März 2012 versuchte Gerald Arnsteiner den Inhaber von malleBZ bei der Policia Nocial in El Arenal anzuzeigen. Damals ging es noch um die Website des Megapark, die ich blockierte da die Rechnungen für meine Tätigkeit nicht bezahlt wurden. Anstatt eine Lösung zu finden, rief Gerald Arnsteiner die Polizei. Der nette Beamte verstand jedoch sehr gut warum ich die Website blockierte und annullierte die Anzeige! Eine Entschuldigung von Gerald Arnsteiner blieb aus, doch seit dem hat malleBZ Hausverbot im Megapark und allen Cursach Betrieben!

 

 

Im Juni 2013 ein neuer Versuch über eine Anwaltskanzlei in Deutschland. malleBZ würde Unwahrheiten behaupten und Bilder mit dem Copyright des Megapark benutzen. Man wolle mal schnell € 50.000,- als Strafe kassieren und malleBZ solle sich entschuldigen! Auf die Bitte man möge doch schnell mal eine Eidesstattliche Versicherung von Gerald Arnsteiner fertigmachen, die ausdrücklich besagt er sei Urheber der besagten Bilder, kam bis heute keine Antwort. Auf mehrmaliges Bitten von malleBZ, man möge doch nun endlich eine Gerichtsverhandlung anstreben, kam bis heute keinerlei Reaktion. Seit über einem Jahr ist Ruhe im Karton, doch der besagte Artikel "Mega Betrug beim Megapark Gewinnspiel" ist immer noch online.

 

 

 

Jetzt also der dritte feige Versuch von Gerald Arnsteiner endlich dieses lästige malleBZ abzuschalten und die Megapark Zeitung "Playa News" zu platzieren.

 

 

Anstatt ein klärendes Gespräch zu suchen, was ihm von malleBZ bereits mehrfach angeboten wurde, verhält sich Gerald Arnsteiner weiter wie Erich Honecker und sitzt feige in seinem klimatisierten Büro.