malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Auch Holger Apfel verdient eine zweite Chance

Noch bevor die Mallorca Zeitung in den Maravillas Stuben auftauchte, saß die Ente mit zwei Bekannten in besagter Wirtschaft. Auf der Jagd nach der fiesen EX-NPD Fratze die sich hier am Ballermann breitmachen will. Die Messer in den Taschen waren buchstäblich gewetzt und die Meinung aller drei Beteiligten war fix "NPD am Ballermann geht gar nicht!!".

 

Doch was dann passierte, kann man sicherlich als lehrreiche Erfahrung ins Buch des Lebens schreiben. Wie gesagt waren wir echt auf „Krawall“ gebürstet und wollten die Enthüllung bereits am Montagabend perfekt machen.

 

Wir drei nahmen Platz und schon nach kurzer Zeit kam ein freundlicher und extrem sympathischer Kellner an unseren Tisch. Ein kleines verschmitztes Lächeln in den Mundwinkeln, da der Kellner wohl schon den Braten roch. Wie sich schnell rausstelle war es Holger Apfel, der sich in der Rolle des Gastronomen hervorragend schlug.

 

Ruckzuck kamen die Getränke, alles mit einem freundlichen Lächeln. Die Maravillas Stube, früher Zenit Plaza, war immer für die super leckeren Schnitzel und die selbstgemachten Soßen bekannt. Nach einem schmackhaften Testessen, welches wir selbstbezahlten, war schnell klar, die Qualität der Küche ist immer noch die Gleiche wie früher.

 

Innerhalb der ersten 15 Minuten entstand in unserer kleinen Gruppe eine Art „schlechtes Gewissen“. Dies lag sicher auch an der Art wie Holger Apfel mit uns kommunizierte. Er outete sich als „Ballermann Fan“ und absoluter Kenner der Szene.

Es entstand ein langes Gespräch an diesem Abend, welches aber keinerlei Berührungspunkte mit Holgers Vergangenheit hatte.

 

Tags drauf ging ich nochmals mit einem der zwei Bekannten dorthin, um Holger reinen Wein einzuschenken und auch um ihm die Möglichkeit zu geben sich zu äußern. Nach sicher mehr als zwei Stunden war eines zu 100% sicher. Holger Apfel ist raus aus der NPD, will mit seiner Vergangenheit abschließen und ab sofort ein anderes Leben führen! Dies sollte jedem freien Bürger in einer demokratischen Welt möglich sein, egal welche politische oder religiöse Meinung er vertrat oder vertritt. Da Holger Apfel kein Straftäter ist, sollte er auch wie ein unbescholtener Bürger bzw. Steuerzahler behandelt werden.

 

Nüchtern und ohne Vorurteile betrachtet stand da ein Wirt, der auf den ersten Blick seinen Job besser macht als viele andere Gastronomen. Es stand dort ein Mensch, der weder Parolen ausrief noch schwadronierte er über rechte Politik. Es war eine sehr entspannte Unterhaltung über den Ballermann und die Schlagerszene. Das Essen war gut und die Preise fair.

 

Was in den deutschen Medien passiert ist unter aller Kanone, denn am Ballermann denkt keiner in diesen verschrobenen Kategorien. Ein Reporter vom seriösen Spiegel, ging sogar soweit hier vor Ort die Gäste zu belästigen. Er hetzte mit Fragen wie „Wissen Sie eigentlich wo Sie hier essen?“ unbescholtene Urlauber auf. Offenbar kam der hungrige Schreiber mit den Antworten von Holger Apfel nicht klar, der sich ganz klar von seiner Vergangenheit distanzierte. Nach einem sehr langen Interview fing dieser dann hinterrücks Angestellte ab und versuchte mit Suggestivfragen kompromittierende Statements zu bekommen. Eine Schande für die Demokratie und die verfassungsmäßigen Rechte eines EU Bürgers. Der Spiegel macht sich mit dieser Art und Weise von Toilettenjournalisums keinen Deut besser, als diejenigen die nun ans Kreuz geschlagen werden sollen!!


Die Mallorca Zeitung brachte als erste die Story und musste den Artikel bisher dreimal ändern. Da die Reporterin sich sicher mit Mallorca auskannte, von Politik aber keinen blassen Schimmer hatte, tauchten grobe Fehler im Artikel auf. Für eine Hausfrau mit Nebenjob ist dies natürlich eine perfekte Situation sich mal zu profilieren. Doch zu welchem Preis? Mittlerweile ist auch ihr klar, einmal mehr nachdenken und einen Profi ranholen kann nie schaden! Armutszeugnis für die Mallorca Zeitung, da auch dieser Artikel im Prinzip schon geschrieben war, bevor der Ortstermin stattfand!

 


Da am Ballermann die Uhren ein zum Glück anders ticken, sollte auch hier die alte Ballermann Regel gelten. Zahl deine Rechnungen, erzähl keinen Scheiß, halte was Du versprichst und Du wirst keinerlei Probleme haben!

 

 

Jeder hat im Leben eine zweite Chance verdient, auch wenn es Persönlichkeiten wie Holger Apfel sind!