malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

So geil war mein Urlaub am Ballermann

 

Hi Ente!

 

Da ich gesehen habe, dass ein paar Reviews online gegangen sind, dachte ich mir, dass ich auch eines schreiben werde.

 

Ich war mit einem Freund an Pfingsten dort und wir haben leider das Mistwetter miterleben dürfen. Der Regen und die Wolken haben uns aber eigentlich nichts ausgemacht, da wir eigentlich Tag und Nacht am feiern waren. Als wir ankamen, konnten wir leider noch nicht in unser Hotel einchecken, was aber kein Problem war, da es gleich Freibier gab. Da unser Hotel am Ballermann 12 lag, musste man leider immer etwas länger laufen.

 

 

 

Nun zum Freibier. Viele sagen ja, dass das total abgestanden sei und nicht schmecken würde. Das fanden wir aber überhaupt nicht. Wir haben der Bedienung 2€ Trinkgeld gegeben, was er aber erst nach dem Freibier annehmen durfte, und er hat unseren Tisch sehr bevorzugt. Jeder von uns beiden hat in der halben Stunde 8 Freibier bekommen! Das Publikum ist im Megapark natürlich immer sehr geil drauf. Was ich aber schrecklich finde, ist das schon mittags der Boden klebt, sodass man seine Füße kaum noch anheben kann und dass es morgens sowas von nach irgendwelchen Putzmitteln stinkt.

 

 

 

Am Abend waren wir dann im Oberbayern und hatten Flatrate-Saufen. Das ist echt ein super Angebot, da man schnell über die 23€ hinausschießt. Also wer vorhat mehr als 4-5 Bier zu trinken sollte das echt nehmen. Bei diesem Angebot ist sogar auch noch ein Sangria-Gutschein für den Bierkönig dabei. Also es ist eigentlich wie geschenkt.

 

 

 

 

 

In der Megarena fand ich persönlich die Stimmung nicht so brennend. Wir waren an dem Tag da, als Buddy einen Auftritt hatte und Joko & Klaas vor Ort waren. Am besten ist und bleibt aber für uns beide der Bierkönig. Dort ist die Stimmung einfach am besten und es kostet auch bei Auftritten keinen Eintritt, was ich persönlich super finde.

 

 

 

Als absoluten Tipp kann ich das Titos in Palma empfehlen. Der Club liegt direkt am Paseo Maritimo und befindet sich im 5. Stock, von dem man einen perfekten Ausblick auf den Yachthafen in Palma hat. Gespielt wird Electro und Clubmusik. Wir hatten von einer Promoterin ein Angebot bekommen und hatten 30€ gezahlt. Darin waren 2 Longdrinks + Eintritt + die Busfahrt hin und zurück vom Megapark aus inbegriffen. Und der Abend war wirklich megageil und das Geld hat sich gelohnt.

 

 

 

 

 

Und nun zu den Klaunutten und Helmuts:

 

Klaunutten haben wir nur an einem Abend gesehen, als wir schon gg halb eins morgens nach Hause sind. Die erste war alleine und nach einem klaren nein war auch alles ok und sie ist weitergegangen. Als wir etwas weitergegangen sind trafen wir auf eine Gruppe aus 3 Klaunutten. Diese waren sehr dreist und haben uns sofort betatscht und ließen sich auch nicht so leicht abwimmeln. Wir hatten zum Glück Eastpak Bauchtaschen. Da konnten sie nichts klauen. Allerdings wurde uns noch hinterhergespuckt als wir weitergegangen sind. Das war aber auch das einzige Mal, dass uns so etwas passiert ist. Mein Tipp ist, wenn man nicht aus diese Klaunutten treffen will, soll man einfach vor 24 Uhr oder nach ca 2 Uhr nach Hause gehen. Das waren jeweils die Zeiten wo wir sie noch nicht gesehen haben. Und ganz wichtig ist es natürlich vorne am Strand zu laufen und nicht in irgendwelchen Seitengassen.

 

 

 

 

 

Die Helmuts waren anfangs ein bisschen lustig, aber später hat es dann echt genervt. Vor allem weil jeder zweite einem noch Gras andrehen wollte. Einmal wurde ich auch direkt vor dem Megapark gefragt ob ich Koks wöllte. Aber beim Thema Drogen haben sie sich schnell abwimmeln lassen.

 

 

 

Schlägereien haben wir keine erlebt, nur wie ein paar Helmuts mal kontrolliert wurden.

 

 

 

Und wer Eimersaufen will, sollte sich diesen nicht direkt im Bereich Ballermann 5-6 kaufen, denn dort sind die um einiges teurer.

 

 

 

Wir werden nächstes auf jeden Fall wieder kommen, aber wir werden ein Hotel mehr im Partyzentrum auswählen, da die viele Lauferei besonders nachts, wenn man getrunken hatte, irgendwann echt nervig war.

 

 

 

Wer nun auch gerne seine Erinnerungen, Erlebnisse und Erfahrung mitteilen möchte, schreibt einfach an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!