malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Make Holiday Greener soll Imagewandel bringen

 

Wie die Mallorca Zeitung meldete will man nun mit aller Macht das ins negative Licht gerutschte Image der Playa de Palma aufbessern. Wenn man nun die Teilnehmerliste dieser Kampagne liest, auf der sich die TUI, Thomas Cook Neckermann, der Hoteliersverband und das Konsortium befinden, könnte man sogar davon ausgehen das es nun ernst ist. Die Urlauber sollen in der Kampagne "Make Holiday Greener" dazu ermutigt werden Strom zu sparen, die Umwelt zu achten und den Strand sauber zu halten. Wow! Endlich kommt mal jemand auf die Idee, die Urlauber auf diese gravierenden Imagemissstände aufmerksam zu machen!

 

 

Da man bei Umweltfragen an der Playa de Palma keine Kosten und Mühen scheut, wurden außerdem 1500(!!) Broschüren gedruckt. Diese 1500 Broschüren wurden image- und pressewirksam an Urlauber der Playa de Palma verteilt. Schaut man sich das Video von IB3 an, welches die Aktion dokumentiert, sieht man recht schnell, dass die weltverbessernden Broschüren leider nur irgendwelche lieblosen einseitigen DinA5 Fresszettel sind. Die vermeintlichen Broschüren wurden offensichtlich am Vormittag flux auf einem Officedrucker erstellt, ohne Farbe, ohne Sinn und ohne Hirn!

 

Hier zum Video auf IB3

 

Was man auch sehr gut erkennen kann auf dem Video von IB3 ist, daß die Zettel bzw. Broschüren eindeutig am Strand verteilt wurden. Dies ist illegal, steht für "Normalsterbliche" unter Strafe, wird von der Polizei verfolgt und verschmutzt den Strand! Da aber unser Super-Held Alvaro Gijon und die Hoteliersvereinigung die Aktion planen und umsetzen, gelten selbstverständlich wieder andere Gesetze und das verteilen von Flyern am Strand ist plötzlich legal.
Der Aufwand der betrieben wurde alle Verantwortlichen an den Strand zu karren, die Verteiler zu bezahlen und das TV herzubringen hat mehr gekostet als die extra für den Imagewandel gedruckten Broschüren. Danach gab es dann sicher noch ein tolles Mittagessen auf Kosten der Hoteliersvereinigung, wo weitere phantastische Weltverbesserungspläne geschmiedet wurden. Das ganze Theater zeigt einmal mehr ganz deutlich das Augenwischerei und Propagandaevents an der Playa de Palma als Heilmittel dienen. Leider sind wir an einem Punkt an dem gehandelt werden und auf solche trotteligen PR Aktion besser verzichtet werden sollte.

 

Die Ente war aus diesem Grund heute in einigen Hotels verschiedener Kategorien und fragte vor Ort nach der Aktion "Make Holiday Greener". An keiner Rezeption der ca. 15 angefahrenen Hotels kannte man die Aktion oder hatte jemals davon gehört. Ein Direktor eines RIU Hotels verwies die Ente an die RIU Zentrale "Fragen Sie doch bitte mal da nach ihrem Anliegen!", er selber kannte die Aktion auch nicht! Gruppenweise angesprochene Touris verneinten die Frage nach der "Make Holiday Greener" Aktion ebenfalls, beschwerten sich aber im gleichen Satz noch über die megastressigen Helmuts und die nervenden PR`s am Strand mit ihren Flyern!

 

So wird der Imagewandel als braune Spur in der Unterhose eines Sesselpupsers enden und die BILD, RTL oder der Stern haben nächstes Jahr einmal mehr keine Sorgen das Sommerloch zu stopfen!