malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Waldbrand in Andratx lodert weiter

 

 

Es war ein Bauer der seinen Müll illegal verbrennen wollte, setzte diese Feuersbrunst in Gang. Auf Mallorca ist Müll verbrennen tief in der Tradition verwurzelt, total normal und wird eher geduldet als Scherben an der Playa de Palma! Was kein Sauftourist in 20 Jahren schaffen würde, hat dieser brunnsdumme Bauer in Minuten geschafft. Gewachsener Wald auf einer Fläche von fast 2000 Hektar ist futsch, für immer vernichtet. Einfach Asche und die Tiere darin teilweise auch. Ein Ökosystem wurde nachhaltig gestört und komplett aus dem Gleichgewicht gerissen.


Da können Hinweise wie "Werf keine brennenden Kippen weg!" eigentlich nur mehr als gutgemeinter Tipp verstanden werden. Ende Juli, in einer der heißesten Wochen des Jahres, seinen Müll in Brand zu stecken anstatt ihn auf die Müllkippe zu fahren, übersteigt jegliche menschliche Vernunft. Dies wird aber im Gegensatz zu Sauftouristen geduldet, da man es ja immer so gemacht hat. Das nun solch eine Katastrophe losbricht bei der Familien ihr Hab und Gut verlieren liegt an mangelndem Umweltbewusstsein und der typisch mallorquinischen "Scheiß drauf " Mentalität!

Wenn sich dann aber Politiker wie Alvaro Gijon aufblasen und von Qualitätstourismus reden, dann redet keiner über die Umwelt oder die Natur. Es geht immer nur um Arbeitsplätze, mehr Einnahmen und Geld. Möglichweise brauchen wir auf der Insel noch zehn solcher Brände bis erkannt wird, das Problem sind die Leute die Geld mehr lieben als die Insel und nicht die Spaßtouristen.

 

 

ACHTUNG!! Es ist immer noch hohe Waldbrandgefahr auch am Ballermann! Bitte macht keine offenen Feuer und werft bitte keine Kippen weg!