malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

Kein Checker mehr am Ballermann

 

Beim Auftritt in der Nacht vom 8. auf den 9. Juni wurde der "Kinder-Checker" von der ersten Sekunde ausgebuht, denn anstatt sich geläutert und reuig zu zeigen, polterte der kleine Gernegross auf die Bühne als sei nichts gewesen. Doch die Spaßtouris und Urlauber hatten nicht vergessen das Thomas Karaoglan erst vor Kurzem vor Gericht stand. In Duisburg musste er sich wegen sexueller Belästigung eines 12-jährigen Jungen verantworten. Thomas Karaoglan soll laut Aussage des Jungen mehrere Minuten dessen Füße geleckt haben, darüber hinaus soll er der Jungen zu Zungenküssen gezwungen haben. Dies passierte im Auto von Thomas Karaoglan in dem er den 12-jährigen in ein abgelegenes Gewerbegebiet fuhr. 
Kurz vor Prozessbeginn machten die Anwälte vom Checker einen € 5000,- Deal um das Opfer und dessen Eltern stillzustellen. Außerdem sollte vermieden werden, daß die Chatprotokolle zwischen dem Jungen und Thomas Karaoglan an die Öffentlichkeit kommen.

 

Als bei besagtem Auftritt im Bierkönig die Urlauber nicht aufhörten und den Kinder-Checker minutenlang wüst beschimpften, flüchtete dieser von der Bühne! Volkes Stimme hat gesprochen und für Ordnung gesorgt, denn für Kinderschänder ist am Ballermann nun wirklich kein Platz! Auch die Betreiber des Lokals reagierten und stornierten alle Auftritte von Thomas Karaoglan.

 

Nun sieht es für Thomas Karaoglan ganz finster aus, denn in Deutschland wird er sicher keine Bühne finden und kein TV-Format wird dem Kinder-Checker eine Plattform bieten. Das Ende der fragwürdigen Karriere?