malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

PR am Ballermann ist kein Zuckerschlecken

 

Wo man früher noch 8 - 10 € die Stunde als guter PR bekam, müssen die Peoples heute den gleichen Job für die Hälfte machen. Aber ein Sommer in der Sonne und gratis Eintritt im Megapark, Paradies bzw Riu Palace, tröstet scheinbar über einiges hinweg.

 

Nicht nur der Lohn sondern auch die üblen Arbeitsbedingungen und der ständige Stress der Vorgesetzten macht den Job zur kompletten Qual. Überstunden sind eingeplant und werden selten bezahlt. Tägliche Standpauken vor der gesamten Truppe und ständige Kündigungsdrohungen versüßen den Job auch noch ein wenig. Die berühmten "Multas", Geldstrafen bei Vergehen, in Höhe von 50 € für z.B. zu spät kommen oder ein falsches T-Shirt tragen sind bei 35 Euro Tageslohn echt heftig, freut aber den PR Chef der damit lecker Essen geht.

 


Kein Wunder das kaum einer der PR´s der letzten Jahre wieder kommt und kaum ein Gesicht länger zu sehen ist als drei Wochen. Am Strand und bei der täglichen Arbeit sieht man die Motivation der riesen PR Trupps ganz deutlich. Eine müde Horde mit hängenden Schultern robbt über den Strand und versucht krampfhaft lustig zu sein. Nichts mehr zu sehen vom echt coolen Jungs und feschen Mädels die in den letzten Jahren für den Megapark arbeiteten. Stattdessen sieht das ganze eher nach einem Auffanglager für fehlgeleitete Ausbildungsabbrecher aus. Aber für € 4,70 netto die Stunde gibts halt nur Schrott ohne Pfiff und Orangenhaut mit Soße.