Der Ballermann - Ein Bulle auf Mallorca

Lizenzen zur Verwendung des Namens "Ballermann" werden teuer verkauft und als einziges Geschäftsfeld der Familie Engelhardt beackert. Falls RTL diese Lizenz auch gekauft hat, hätten die Ballerknödel dies doch schon vor Wochen an die große Glocke gehängt und per hunderter Presseberichte in die Welt gebrüllt. Doch es ist still auf allen Kanälen der spaßlosen Trachtentruppe. Man kann also davon ausgehen, daß keine Lizenz an RTL verkauft wurde und diese das Wort Ballermann für umme nutzen.

Wieso dürfen die von RTL das? Scheinbar trauen sich die Engelhardts nicht einen Krieg mit RTL anzuzetteln und konzentrieren sich lieber auf kleine Vereine und Kegelclubs. Hier ist mit recht wenig Widerstand und Fachwissen zu rechnen. RTL hat sicher bessere Anwälte als ein kleiner Dorfverein, somit kann man die "Markeninhaber" in gewissser Weise sogar verstehen. Da Herr André Engelhardt immer betont seine Marke schützen zu wollen und es durch das Patentrecht auch seine Pflicht sei, trifft dies bei RTL wohl nicht zu, sondern nur bei kleinen und "unwissenden" Opfern.

Als Lizenznehmer des Namens "Ballermann" und der damit verbundenen Lizenzzahlung muss man sich doch auf Grund der kostenlosen Namensverwendung durch RTL verarscht vorkommen. Man selber bezahlte einen hohen Preis um den Namen ohne Stress mit dem Großinquisitor zu bekommen und RTL bekommts für lau.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok