malleBZ Logo

facebook Logo  Google+ Logo  Twitter Logo  Youtube Logo 

300 Millionen für den Umbau am Ballermann

Ob dies durch Abriß oder Renovierung der jeweiligen Absteigen erreicht wird, hängt von der Bausubstanz ab und wird individuell entschieden. So sind ca. 8000 Betten in den Hotels am Ballermann betroffen. Dies betrifft hauptsächlich El Arenal auf der Höhe des Ballermann 1 bzw. Ballermann 0, wo es auf dem Hügel nur so von erbärmlichen Unterkünften in noch übleren Hotelburgen wimmelt. Da es an der Playa de Palma ca. 40.000 Hotelbetten gibt, ist dies jetzt nicht der grobe Einschnitt der den Partytourismus sterben lässt, sondern einfach nur eine Niveauregulierung. Hier wird von Seiten der Privatwirtschaft respektive der Hotelgruppen ein Investitionsvolumen von ca. 300 Millionen Euro in den nächsten 4 Jahren erwartet. Dies wird nicht das Ende der Fahnenstange bleiben und betrifft alleine die Hotels, wie es mit der Infrastrukktur weitergeht wird der Masterplan vom Umbau am Ballermann zeigen. Bis Mai 2011 wurde hier mit einer Summe von ca. 4 Milliarden Euro gerechnet, die man in den Umbau der beliebtesten Freienregion Europas investieren wollte. Zu diesem "alten Masterplan" zählte die Verlegung des Verkehrs in die 2. Linie, eine Straßenbahn nach Palma und zum Flughafen, die "Renaturisierung" des Strandes und der Abriss vieler alter Häuser. Bald sind wir schlauer!